[Rezension] Rush of Love - Erlöst von Abbi Glines








Autor: Abbi Glines

Titel: Erlöst
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 272
Genre: New Adult
ISBN: 978-3-492-30437-5
Preis:  8,99€
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt


Blaires Welt bricht mit einem Schlag zusammen. Alles, was sie für wahr hielt, ist plötzlich nichts als Lüge. Sie weiß, dass sie niemals aufhören wird, Rush zu lieben – sie weiß aber auch, dass sie ihm niemals verzeihen kann. Sie muss lernen weiterzuleben. Ohne ihn. Sie versucht, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen ... bis ihre Welt erneut erschüttert wird. Was tust du, wenn der Mensch, der dich am tiefsten verletzt hat, der einzige ist, dem du noch vertrauen kannst? (Quelle: Piper)


Meine Meinung

Erlöst ist definitiv eher ein leichtes Buch, das man so nebenbei gut lesen kann! Es ist flüssig geschrieben und hat nicht besonders viele Seiten, also perfekt für kleine Abstecher in die Liebeswelt. Natürlich erwartet man nicht unbedingt große Spannung oder überraschende Erkenntnisse, denn seien wir mal ehrlich  „Liebesromane“ laufen doch immer recht gleich ab. Hinzu kommt noch, dass ich leider mit dem zweiten Teil angefangen habe zu lesen. Wie mir das passieren konnte, weiß ich allerdings selber nicht, eigentlich habe ich mir extra vorher rausgesucht, mit welchem Teil die Reihe anfängt. Dadurch war es aber vielleicht auch doch spannender, weil so manche Dinge eigentlich nie richtig erklärt wurden und ich die ganze Zeit auf die Auflösung gewartet habe. Ich gehe davon aus, dass das Teile des ersten Buchs waren, die mir hier nochmal bruchstückartig präsentiert wurden. Den ersten Teil werde ich aber trotzdem noch lesen!
Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um Blaire und Rush, deren Kennenlernen ich ja leider verpasst habe. Der zweite Teil beginnt, indem Blaires Welt komplett auf den Kopf gestellt ist. Sie weiß nicht wohin sie gehen und wo sie wohnen soll. Rush hat sie schwer enttäuscht, weshalb sie möglichst viel Abstand zu ihm haben möchte. Doch er kämpft um ihre Liebe und „klettet“ quasi an ihr. Rush war für mich zeitweise wirklich kaum erträglich, weil er so besitzergreifend, anhänglich und aufopfernd war. Ich weiß ja nicht, was da im ersten Teil gelaufen ist, aber er kam mir völlig verweichlicht vor. Etwas, was ich an Büchern dieser Art auch immer sehr anstrengend finde, ist, dass die weibliche Hauptfigur wirklich von jedem männlichen Wesen angehimmelt und der männliche Hauptprotagonist von allen beneidet wird. Auch dieses ewige hin und her, fand ich hier eher anstrengend. Am liebsten hätte ich den einen oder anderen Charakter mal ordentlich gerüttelt und ihm ein „reiß dich mal zusammen“ oder „entscheide dich endlich mal“ zugerufen. Alles in allem war es mir aber einfach zu viel Drama um die immer wieder gleichen Themen.

Fazit


Ganz nett für zwischendurch, aber nichts, was mich nachhaltig beschäftigt.
Aber perfekt für einen Tag am Strand!




[Rezension] Der Schneeleopard von Tess Gerritson*








Autor: Tess Gerritsen

Titel: Der Schneeleopard
Verlag: Limes
Seitenanzahl: 415
Genre: Thriller
ISBN: 978-3-8090-2637-2
Preis: 19,99€
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt


Die Polizei von Boston ermittelt in einem bizarren Mordfall. Die Leiche eines Jägers und Tierpräparators wurde gefunden – ausgeweidet und aufgehängt wie eines seiner Beutetiere. In den Wäldern werden Knochenreste eines weiteren Opfers entdeckt. Doch Boston ist nicht das einzige Jagdrevier des Killers. Es scheint eine Verbindung zu einem fünf Jahre zurückliegenden Vorfall in Afrika zu geben, wo die Teilnehmer einer Safari förmlich abgeschlachtet wurden. Nur eine Frau entkam dem Massaker und könnte Jane Rizzoli helfen, den Mörder zu identifizieren ...(Quelle: randomhouse)

Meine Meinung

Meine Erwartungen an den neuen Thriller von Tess Gerritsen waren sehr hoch. Leider wurden meine Erwartungen aber nicht recht erfüllt und ich bleibe mit einem unbefriedigten Gefühl zurück. Ich habe schon begeisterte Stimmen zu diesem Buch gesehen, daher scheint es wohl eher ein persönliches Ding zu sein, dass mir das Buch nicht so recht gefallen konnte.
Es gab durchaus interessante Stellen im Buch, auf die ich mich regelrecht gefreut habe. Die Kapitel des Buches spielen nämlich teilweise in Boston, wo Rizzoli und Isles an einem Fall ermitteln, und ein anderer leider kleinerer Teil spielt in Botswana (Afrika). Die Szenen in Afrika fand ich ziemlich spannend und interessant. Der größte Teil des Buches spielt aber bei den Mordermittlungen in Boston. Hier stehen vor allem Wörter wie Blut, Gedärme oder Hautabziehen im Vordergrund. Insgesamt waren mir die Beschreibungen zu blutig und zu tiefgehend. Tatsächlich kam es mir so vor, als ob der erste Teil des Buches nur aus Blut bestand. Was mir eindeutig gefehlt hat, war die Spannung. Ich hatte wirklich das Gefühl nur schwer und langsam voran zukommen. Leider fehlten mir auch überraschende Wendungen. Auch der Mörder oder zumindest die Geschichte des Mörders ist schon sehr früh vorhersehbar. Auch wenn ich es etwas weit hergeholt fand, wie die Ermittler auf den Mörder gekommen sind. Es gab frühere Indizien, die mich mehr überzeugt hätten.
Was mir gut gefallen hat, waren die lateinischen Fachbegriffe, das ist etwas, was Tess Gerritsen von anderen Autoren abhebt. Insgesamt für mich aber eher ein durchschnittlicher Thriller mit viel Potential, das leider nicht ausgenutzt wurde. Was mich aber nicht davon abhält noch weiter Bücher von ihr zu lesen :)

Fazit


 Ein durchschnittlicher Thriller mit viel Potential nach oben!




Vielen Dank an den Limes-Verlag für das Rezensionsexemplar!

dm Lieblinge im April

Meine letzte Box in diesem Abo hat sich vielleicht vom Preis nicht so sehr gelohnt wie andere Boxen, aber dafür sind Produkte darin, die mich begeistern! Jetzt heißt es erstmal wieder warten, dass man ein neues Abo gewinnt. Bei der nächsten Anmeldung kann ich nämlich leider nicht mitmachen :/ Aber ist ja nur fair, dass andere auch mal die Chance auf eine Box haben :) Das hier ist übrigens der Boden jeder Box, was ich wirklich total schön finde!



Der Inhalt:



Das teuerste Produkt ist diesmal ein Mascara. Den Max Factor Masterpiece Glamour Extension kenne ich bisher nur aus der Werbung. Die Bürste hat auf jeden Fall eine ungewöhnliche Form und Biegung, die wohl für das super Volumen verantwortlich sein sollen. Ich bin gespannt! Preis: 12,35€







Dann gab es noch eine Handlotion von Balea, die auf jeden Fall sehr luxuriös aussieht! Die Verpackung finde ich ungewöhnlich und erinnert mich persönlich eher an eine Seife, aber ansonsten finde ich die Gestaltung echt schön! Die Duftrichtung ist in sinnlich-orientalisch, nach Vanille und Patschuli. Der Duft ist auf jeden Fall ziemlich lecker! Er erinnert mich an ein Parfüm, das ich besitze, also auch eher luxuriös  Ich würde sagen, da verspricht der Name nicht zu viel :) Preis: 1,95€



Diesen Baslam habe ich tatsächlich schon mal bei Facebook gesehen und wollte ihn mir merken, aber wie das dann immer so ist, habe ich das natürlich nicht getan. Der Balsam soll zur Entspannung der Nacken- und Schultermuskulatur beitragen, was ich im Moment echt gut gebrauchen kann! Versprochen wir deine zweifache Wirkung, da die Durchblutung angeregt wird und der Balsam eine anhaltende Tiefenwärme verursacht. Enthalten sind vor allem ätherische Öle, wie Rosmarinöl, japanische Minze, Menthol und Capsicum. Der Duft ist auf jeden Fall sehr angenehm dezent! Es sind sogar Massage-Tipps in der Packung enthalten! Preis: 4,95€




Auch enthalten war ein Badesalz in der Duftrichtung Minze und Menthol. Ich weiß zwar, dass Menthol einem das Gefühl gibt, dass es kälter ist, aber das wird mir wenig bringen, da ich eigentlich nur im Winter bade :/ Die Verpackung mit dem Pinguin finde ich auf jeden Fall super süß! Der Badezusatz wird bei mir auf jeden Fall leer, wenn auch bestimmt erst im nächsten Winter! Badet ihr im Sommer oder wenn auch nur im Schwimmbad? :) Preis: 0,95€










Dann war noch ein Sonnenspray für Sportler von Sun Dance dabei. Auf jeden Fall ist das keine schlechte Idee, aber ich weiß auch nicht, ob ich das verwenden werde. Tatsächlich habe ich mich beim Laufen noch nie verbrannt. Ich gehe schließlich eh erst Laufen, wenn es sich etwas abgekühlt hat. Aber mal gucken.. Es soll auf jeden Fall extra wasserfest sein und somit schweißresistent. Der Duft ist frisch, aber ich empfinde ihn ein bisschen als männlich. Also vermache ich es vielleicht lieber meinem Freund :) Preis: 4,95€









Mein abosoluter Liebling aus der Box ist die Körpermilch von treaclemoon in der Duftrichtung blueberry. Der Duft ist einfach perfekt: beerig und süß. Vermutlich wird man furchtbar von Bienen attackiert  wenn man sich damit eingecremt hat :D Ich liebe liebe liebe es! Vielleicht ist es etwas einfallslos, weil in der letzten Box auch schon etwas von treaclemoon drin war, aber da mir der Duft gar nicht zugesagt hat, freue ich mich jetzt trotzdem darüber :) Preis: 3,95€








Was gefällt euch am besten aus dieser Box?
Kennt oder habt ihr eines dieser Produkte?
Und vor allem: geht ihr im Sommer in die Badewanne?






Follow Friday #4 Genres



Heute mache ich wieder bei der Aktion Follow Friday von A Bookshelf full of Sunshine. Ihre heutige Frage lautet:

Habt ihr Genre-Phasen? Also, dass ihr immer mal ein Lieblingsthema habt, wie zum Beispiel Dystopien, Krimis, Engelsgeschichten oder Liebesromane, die ihr dann über Wochen lest? Oder schnappt ihr euch alles querbeet?



Da muss ich ganz klar sagen: nein! Ich lese ja eh so gut wie jeden Genre - vielleicht auch, weil es mir sonst zu langweilig wird.. Im letzten Jahr habe ich einmal versucht einen Monat lang so viele Thriller wie möglich zu lesen, weil sich davon echt am meisten auf meinem SuB sammeln. Ich glaube, ich habe genau drei hintereinander geschafft und hatte dann eine tiefe Lesenskrise, weil es mich einfach gelangweilt hat. Es ist ja dann doch oft der gleiche Ablauf.. Seit dem lasse ich solche Experimente ;) Ich brauche einfach Abwechslung und nach Mord und Totschlag dann eben auch mal etwas lustiges oder emotionales! Wenn ich so darüber nachdenke, lese ich wirklich selten auch nur zwei Bücher des gleichen Genres hintereinander..


Lest ihr oft das gleiche Genre oder wechselt ihr auch durch?
Gib es etwas, was euch an bestimmten Genres schnell nervt?

Blogger schenken Lesefreude ~ Gewinnspiel

Vermutlich kennen die meisten von euch die Aktion Blogger schenken Lesefreude schon. Zumindest konnte ich dem ganzen im letzten Jahr gar nicht entgehen. Ich hatte letztes Jahr auch etwas Glück und konnte ein Exemplar gewinnen, was bei den Massen an Teilnehmern ja irgendwie schon etwas mit Glück zu tun hat! Dieses Jahr bin ich selbst auch mit von der Partie, das heißt ihr könnt hier in der nächsten Woche - anlässlich des heutigen Welttages des Buches - mit etwas Glück eines von zwei Büchern abstauben!
http://bloggerschenkenlesefreude.de/
 
 
Bei dem ersten Buch handelt es sich um:
 
 
Fernsehen gernsehen
von Alexander Emmerich*
 
 
Inhalt:
Ben Kaspari ist Jahrgang ’74 und hat eine große Liebe: Das Deutsche Fernsehen. Es begleitet ihn durch seine einsame Kindheit und wilde Jugend in Mannheim, bringt ihn nach Köln und zum ZDF nach Mainz.
Er trauert, hasst und liebt mit den Helden der Achtziger und Neunziger Jahre und erlebt das, was um ihn herum passiert, stets durch das Fernsehen: So wird der Mauerfall zu einer Soap-Opera, als Teenager liegt Ben verliebt zu Bill Cosby vor der Flimmerkiste, bis er als Erwachsener eine Big-Brother-Party überstehen muss, sein ganz privates Dschungelcamp erlebt und schließlich von Jürgen von der Lippe vor die Frage gestellt wird: Geld oder Liebe?
Alexander Emmerichs Roman entführt den Leser in drei Jahrzehnte deutscher Fernsehgeschichte mit Zeitgeist, Nostalgie und dem Leben eines einsamen, jungen Mannes, der stellvertretend für eine Generation steht – die Generation, die beruflich „unbedingt etwas mit Medien machen wollte.“
(Quelle: Zauberberg Verlag)

Was ihr tun müsst, um dieses Buch zu Gewinnen?
Schreibe mir ein Antwort-Kommentar mit deiner Lieblings-TV-Serie aus deiner Kindheit und deiner E-Mail-Adresse als Antwort auf mein Kommentar zu diesem Buch!

 

Bei dem zweiten Buch handelt es sich um:


Timber Creek – Man erntet, was man sät
von Gunther Polnizky*


Inhalt:
Timber Creek ist ein verschlafenes Nest an der kanadischen Atlantikküste. Als einziger von seinen Freunden hat David Timber Creek jemals verlassen, in Toronto Karriere gemacht und eine schöne Frau geheiratet. Doch er sehnt sich nach Ruhe, verkauft seine Firma und kehrt in eine alte Villa nach Timber Creek zurück. Dort holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Seine Rückkehr löst eine Verkettung an Vorkommnissen aus: Alte Konflikte und alte Liebschaften keimen wieder auf, bis schließlich einer der Freunde tot in einer landwirtschaftlichen Maschine gefunden wird. Der Verdacht fällt schnell auf David.
Doch auch die anderen Freunde haben alle ein Motiv. Während die Polizei rätselt, begeht der Täter einen zweiten Mord. Schließlich wird ein altes Geheimnis gelüftet, das über den Freunden wie ein Damoklesschwert schwebt.

Was ihr tun müsst, um dieses Buch zu Gewinnen?
Schreibe mir ein Antwort-Kommentar mit eurem absoluten Lieblingsthriller und eurer E-Mail-Adresse zu meinem Kommentar unten!

 
Die Bücher wurden mir netterweise vom Zauberberg Verlag zur Verfügung gestellt!
 
 
Wie lange läuft das Gewinnspiel?
Das Gewinnspiel läuft ab sofort und bis zum 30.04.2015 um 23:59Uhr! Kommentare nach diesem Zeitpunkt werden nicht mehr berücksichtigt! Ausgelost wird am 01.05.2015. Der Gewinner wird auf meinem Blog veröffentlicht und erhält eine Mail von mir. Es werden nur Kommentare berücksichtigt, die alle Kriterien erfüllen!
 
Außerdem musst du:
Mindestens 18 Jahre alt sein, ansonsten brauche ich im Falle eines Gewinns eine Einverständniserklärung deiner Eltern!
Und aus Deutschland kommen!
Außerdem du musst mir im Falle eines Gewinns deine Adresse innerhalb von einer Woche zuschicken, ansonsten werde ich neu auslosen.
 
 
Weitere Hinweise:
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Ich übernehme keine Haftung, falls der Gewinn auf dem Postweg verloren gehen sollte.
Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Du kannst natürlich auch für neide Bücher in den Lostopf hüpfen! Logischerweise müsstest du dann unter beiden Kommentaren antworten ;)
 Du musst kein Leser meines Blogs sein, aber ich freue mich natürlich trotzdem über jeden :)
 
 
Damit wünsche ich euch viel Glück!

[SBC] meine zweite Woche


Heute gibt es mal wieder ein kleines Update von mir zur Summer-Body-Challenge. Leider lief meine zweite Woche aber so gar nicht - wirklich! Schon am Montag bin ich mit furchtbaren Kopfschmerzen aufgewacht, die auch mit Tablette nicht so recht verschwinden wollten. Anscheinend hatte ich mir im Nacken/Hals etwas eingeklemmt, denn bis Donnerstag tat mir eigentlich der ganze Nacken und unterer Kopfbereich weh :/ Demnach habe ich auch keinen Sport gemacht.. Am Donnerstag wollte ich dann mal testen, ob so ein bisschen Crosstrainer vielleicht hilft und war daher eher etwas verhalten. Freitag war dann zwar wieder alles gut, aber ich das Wochenende nicht zu Hause und bin daher irgendwie nicht mehr zum Sport gekommen :/ Also eher ein Reinfall. Diese Woche hat aber schon ganz gut angefangen und bis jetzt bin ich sehr zufrieden :)

Bei den Challengeaufgaben bin ich bisher noch nicht weiter gekommen. Bis jetzt habe ich  2x mit jemand anderem Sport gemacht und 1x draußen. Ich bin also noch weit entfernt davon etwas zu erfüllen. Aber diese Woche werde ich da hoffentlich noch ein bisschen was sammeln können!



Gewichtsmäßig sag ich mal lieber nichts, denn gerade das Wochenende war, auch weil ich nicht zu Hause war, eher eine Katastrophe. Ich hab noch nicht so richtig rein gefunden, aber auch da hoffe ich einfach mal auf Besserung und vielleicht ein bisschen zusätzliche Motivation durch the biggest loser heute Abend  :)

Zumindest das Wetter erinnert ja schon an Sommer. Wenn das so weiter geht brauchen wir den Summer-Body schneller als gedacht ;)


Ich hoffe, bei euch läuft es besser?
Konntet ihr schon Challengeaufgaben meistern?

[Rezension] Gotteslüge von Kathrin Lange*








Autor: Kathrin Lange

Titel: Gotteslüge
Verlag: blanvalet
Seitenanzahl: 416
Genre: Thriller
ISBN: 978-3-442-38346-7
Preis: 9,99€
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt


Was anfangs wie eine Geiselnahme aussieht, entpuppt sich für Faris Iskander als ein Fall mit ungeahnt persönlicher Dimension: Ein mit einem Sprengstoffgürtel bewaffneter Mann überbringt Faris eine Botschaft. Sie lautet: »Das nächste Mal wirst du auf den Auslöser drücken.« Faris kann sein eigenes Leben retten, als die Bombe explodiert. Doch er ahnt, dass ein alter Feind einen teuflischen Plan für ihn ersonnen hat. Und der schreckt weder vor Entführung zurück noch vor kaltblütigem Mord. Denn schließlich will er Zeuge werden, wie Faris selbst zum Attentäter wird. (Quelle: blanvlet)



Meine Meinung

Ich war schon vom ersten Buch "40 Stunden" von Kathrin Lange total begeistert, deswegen habe ich mich super über eine Fortsetzung gefreut! Und ich greife schon mal vorweg, ich bin mir ziemlich sicher, dass das noch nicht alles war und ich mich noch auf mindestens ein weiteres Buch mit Faris und seinen Kollegen freuen kann.
Eigentlich wollte ich das Buch gar nicht so recht aus der Hand legen, denn spannend ist es von Anfang bis zum Ende. Man bekommt im ersten Kapitel einen Einblick in Geschehnisse vom Ende und ich war die ganze Zeit total gespannt, wie es soweit kommen wird. Aber auch sonst häufen sich die Wendungen, sodass es mir nie langweilig geworden ist. Die Geschichte ist gut durchdacht und nicht zu abgehoben. Faris ist zwar ein sympathischer Mann, mit dem man mitfiebert und hofft, aber diesmal konnte ich manche seiner Entscheidungen nicht recht nachvollziehen. Aber vielleicht bin ich auch einfach nicht mutig genug ;) Wie auch im ersten Teil arbeitet das Team der SERV an Verbrechen, die einen religiösen Hintergrund haben. Und wieder mal ist Faris im Mittelpunkt des Geschehens. Leider ein kleiner Minus-Punkt, da ich nicht glaube, dass sich die Verbrecher einer ganzen Stadt auf einen Polizisten stürzen. Beim Lesen gestört, hat mich das allerdings gar nicht. Gerade mit seinem arabischen Aussehen macht Faris die Geschichte besonders interessant. Ich persönlich mag dieses Thema in den Büchern total gerne, weil ich noch in keinem anderen damit in Kontakt gekommen bin. Man sollte hier aber auf jeden Fall den ersten Teil gelesen haben, um alles im zweiten Buch nachvollziehen und verstehen zu können.  
Das Cover ist für mich ein totaler Hingucker und ich liebe es, dass der Fernsehturm herausgeprägt ist! Der Schreibstil von Kathrin Lange ist sehr angenehm und flüssig. Wie auch im ersten Teil bekommt man in "Gotteslüge" immer wieder einen Einblick in das Treiben des "Täters", was eine zusätzliche Spannung erzeugt. Sebastian Fitzek bekommt langsam Konkurrenz! Ich bin definitiv ein Fan!

Fazit


 Spannender Thriller, den man einfach nur verschlingen möchte!




Vielen Dank an blanvalet für dieses Rezensionsexemplar!

[Montagsfrage] Verleihst du deine Bücher?

Ich mache heute mal bei der Montagsfrage von Buchfresserchen mit. Sie stellt jeden Monat eine Frage und man hat dann 7 Tage Zeit diese auf seinem Blog zu beantworten. Die heutige Frage lautet: Verleihst du deine Bücher?


 
 
Meine Antwort ist ja, aber eigentlich immer mit einem unguten Gefühl, außer bei meiner Schwester, aber da weiß ich einfach, dass ich die Bücher auch wieder bekomme. Ich habe aber mittlerweile gelernt, dass egal wie gut man befreundet ist, es kein Indiz dafür ist, dass man seine Bücher tatsächlich zurückerhält.. Meine ehemalige beste Freundin ist noch heute im Besitz ein paar meiner Lieblingsbücher, bei denen ich die Hoffnung, sie jemals zurück zu bekommen, aber längst aufgegeben habe. Und eine weitere Freundin hat nach ein paar Wochen dann mal behauptet, dass es ihre wären, obwohl ich genau wusste, dass das meine sind.. Auch die waren nie wieder gesehen.. 
Ich habe lange gar nichts mehr verliehen, aber mittlerweile doch wieder damit angefangen. Aber diesmal in meiner Bücherliste (ja, ich habe eine Liste in der alle Bücher drin stehen, die ich besitze oder mal besessen habe! ;)) genau aufgeschrieben, bei wem sie sich befinden. Ich hole sie mir also definitiv zurück :P
 
 
Verleiht ihr eure Bücher?
Oder habt ihr da auch schon schlechte Erfahrungen mit gemacht?

[Rezension] Om, es ist nur eine Phase von Vanessa Richter*









Autor: Vanessa Richter

Titel: Om, es ist nur eine Phase
Verlag: bookshouse
Seitenanzahl: 318
Genre: Frauenroman
ISBN: 9789963527830
Preis: 5,49 €
Die Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt


Anderen Lebewesen am Hinterteil riechen? Das machen doch nur Hunde! Und Eltern! Mia lernt nach der Geburt ihres Sohnes, dass ihr Plan, das Leben mit Kind auf gar keinen Fall kompliziert werden zu lassen, nur eine schöne Illusion war. Und das liegt nicht nur an dauerhaft schlaflosen Nächten, ausgeprägter Stilldemenz und der Tatsache, dass die kinderlosen Freunde die Nase rümpfen, wenn die Beschaffenheit von Windelinhalten zum abendfüllenden Gesprächsthema wird. Vielmehr kämpft Mia damit, ihrer Mutter den offensichtlichen Heiratsschwindler als neuen Lebensgefährten auszureden und ganz nebenbei möglichst spielend zehn bis zwanzig Kilo Schwangerschaftsspeck zu verlieren. Da sag noch mal jemand, Mütter hätten nichts zu tun! (Quelle: bookshouse)

Meine Meinung

"Om, es ist nur eine Phase" ist der zweite Teil der Geschichte um Mia und ihre Familie. Allerdings habe ich den ersten Teil "Klapperstörche und andere schräge Vögel" selbst nicht gelesen, was aber dem Verständnis der Geschichte keinen Abbruch tut. Man  kann also auch ruhig quereinsteigen!
Wie die Thematik schon erahnen lässt, handelt es sich um einen Frauenroman. Allerdings ist es keine Lovestory, bei der es um die Suche nach der großen Liebe geht. Mia und Niels sind bereits glücklich verheiratet und erwarten ihren ersten Nachwuchs. Wir erleben mit Mia das erste Lebensjahr ihres Sohnes Felix und all die Probleme, die einem mit dem neuen Leben als Mutter so begleiten. Aber als wenn das nicht genug wäre, muss sich Mia auch noch mit ihrer Über-Öko-Mutti-Schwester Molly, ihrer besserwisserischen Mutter und jede Menge Schwangerschaftskilos rumärgern. Wie es sich wohl erahnen lässt, handelt es sich um ein humorvolles Buch, das mich an der einen oder anderen Stelle zum Schmunzeln und Fremdschämen gebracht hat.
Die Geschichten um das neue Baby-Glück sind sehr realistisch, denn die eine oder andere Erzählung kam auch so in meinem Freundeskreis schon vor. Das Leben schreibt halt manchmal die besten Geschichten :) An der einen oder anderen Stelle war mir das handeln von Mia etwas zu naiv und unselbstständig, aber ansonsten ist die Hauptfigur eine sympathische und nette Frau, die man gerne begleitet. Ihr Ehemann Niels hat leider eher eine kleine Rolle in der Geschichte, obwohl ich mir vorstellen könnte, dass Neu-Väter durchaus ihre eigenen Probleme habe könnten. Wie die meisten Frauenromane bedient sich auch dieses den üblichen Klischees. Frauen gehen nun mal gerne Shoppen, haben ihre Figurproblemchen und tratschen viel. Es hat in diesem Fall aber gar nicht gestört oder war zu überladen.
Das Buch ist in sehr kurze Kapitel unterteilt und endet jeweils mit Einblicken in den Mailverkehr zwischen Mia und ihrer besten Freundin. Gerade durch die kürze kam mir das Buch eher oberflächlich vor, was aber nichts daran ändert, dass man sich gut in die Geschichte einlesen kann. Die Kapitel sind stark auf die lustigen Erlebnisse konzentriert, sodass man beim Lesen durch die Erlebnisse fliegt. Insgesamt lässt sich das Buch dadurch schnell weg lesen. Für mich hätte es an der einen oder anderen Stelle aber gerne noch etwas in die Tiefe gehen können. Es ist definitiv ein leichtes Buch für den Strand oder für nebenbei. Das Cover hat auf jeden Fall meine Aufmerksamkeit erregt. Das finde ich wirklich total ansprechend!

Fazit


 Ein humorvolles und schnelllebigen Buch für Fans der leichten Unterhaltung.






Vielen Dank an Vanessa Richter und den bookhouse-Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

[Rezension] Der Augensammler von Sebastian Fitzek










Autor: Sebastian Fitzek
Titel: Der Augensammler
Verlag: Weltbild
Seitenanzahl: 442
Genre: Psychothriller
ISBN: 978-3-86365-329-3
Preis: 9,99€


Inhalt


Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Leichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang hat der »Augensammler« keine brauchbare Spur hinterlassen. Da meldet sich eine mysteriöse Zeugin: Alina Gregoriev, eine blinde Physiotherapeutin, die behauptet, durch bloße Körperberührungen in die Vergangenheit ihrer Patienten sehen zu können. Und gestern habe sie womöglich den Augensammler behandelt …(Quelle: amazon.de)

Meine Meinung


Zu einem Fitzek greife ich meistens, wenn ich dringend mal wieder ein Buch brauche, das mich so richtig begeistert. Zum Glück bin ich auch dieses Mal nicht enttäuscht worden, obwohl vieles in diesem Buch anders war, als ich es von meinen bisherigen Büchern von diesem Autor gewohnt war. 

Dass Sebastian Fitzek weiß, wie man Spannung aufbaut und überraschende Wendungen einbaut, ist wohl kein Geheimnis mehr. Meist gibt es aber einen Punkt in seinen Büchern, ab denen es abgedreht und verrückt wird, was in keinem Fall negativ gemeint ist. Bei "Der Augensammler" hatte ich diesen Moment allerdings nicht. Die eine oder andere Verrücktheit ist natürlich trotzdem vorhanden! Aber für mich war es das erste Mal, dass ich dem Verlauf der Geschichte, den Wendungen und auch dem Ende folgen konnte, ohne dass ich verwundert über bestimmte Ereignisse war. Etwas, was ich an Sebastian Fitzeks Büchern außerdem total gerne mag ist, dass ich am Ende immer vom Täter überrascht werde. Den "Augensammler" hatte ich allerdings von Anfang an im Visier und war diesmal um so überraschter, dass ich tatsächlich richtig lag! Es handelt sich hier allerdings nicht um einen Fall von "total langweilig, da ist ja alles total vorhersagbar" - ganz und gar nicht! Auch wenn es nach negativen Punkten klingt, bin ich von "der Augensammler" absolut begeistert und es kann sich mit "Der Seelenbrecher" die Spitze meiner Lieblings-Fitzeks teilen!

Fazit


Für jeden Thriller-Fan ein Buch, das man einfach lesen sollten!



[SBC] meine erste Woche



Die erste Woche der Summer-Body-Challenge ist schon vorbei und damit ich mich etwas motiviert fühle, gibt es von mir jede Woche eine kleine Zusammenfassung. Obwohl der Startschuss schon am Montag gefallen ist, hat bei mir die Woche erst am Mittwoch so richtig angefangen. Mein Start war also eher etwas holprig - sowohl sportlich als auch ernährungstechnisch.
Meine Ernährung ist Moment reines Chaos. Nach monatelangem Lernen kann ich meinen Süßigkeiten-Konsum nur schwer wieder zurückfahren. Dann war ich von meinen vier freien Tagen einmal Grillen und einmal Pizzaessen. Also sprechen wir mal lieber nicht über Kalorien :) Allgemein ist es aber wirklich dringend notwendig, dass ich wieder etwas ändere.. Seit Anfang des Jahres habe ich nämlich fast 7kg zugenommen.. Das geht so definitiv nicht weiter!
Sportlich gesehen bin ich für die wenig Zeit, die ich hatte, eigentlich ganz zufrieden. Mal sehen, wie es wird, wenn ich jetzt wieder zur Uni gehe. Das wird auf jeden Fall erstmal eine riesen Umstellung, aber ich habe trotzdem vor wieder ordentlich loszulegen! Bei den Aufgaben konnte ich auch schon ein bisschen was sammeln, also gar nicht mal so schlecht für die kürze der Zeit ;)
Woche 1
Wie lief eure erste Woche so? Seid ihr zufrieden?
Habt ihr euch schon an Aufgaben gewagt?

[Rezension] Das Schwagermonster von Pippa Wright*








Autor: Pippa Wright

Titel: Das Schwagermonster
Verlag: blanvalet
Seitenanzahl: 448
Genre: Roman
ISBN: 978-3-442-38328-3
Preis: 9,99€
Coverrechter liegen beim oben genannten Verlag

Inhalt


Arbeitslos, getrennt und verzweifelt. Das ist Kate. Ihre Ehe ist am Ende. Ihren tollen TV-Job ist sie auch los. Genau deswegen flüchtet sie aus London in ihr Heimatstädtchen Lyme Regis. Doch dort kommt es noch schlimmer, denn plötzlich muss Kate ihre vier Wände mit Ben teilen, dem völlig idiotischen und faulen Verlobten ihrer Schwester. Ben ist einer, der simple Anweisungen braucht. Kate ist eine, die Herausforderungen sucht. Auch wenn ihre eigene Ehe nicht mehr zu retten ist, ist es vielleicht die ihrer Schwester. Daher fasst sie einen Entschluss: Sie will Ben heimlich zu einem selbstlosen Ehemann erziehen… (Quelle: randomhouse)



Meine Meinung

Irgendwie ist es doch immer wieder erstaunlich, dass man eine ziemlich ausgeprägte Vorstellung von einem Buch hat, bevor man es liest, und sich gerade diese Bücher oft in eine ganz andere Geschichte verwandeln. So erging es mir auch bei "Das Schwagermonster" von Pippa Wright. Ich vermutete ein humorvolles Buch voll von hoffnungslosen Versuchen einen Macho in einen perfekten Ehemann zu verwandeln. Allerdings macht das doch eher einen Teil des Buches aus, denn eigentlich geht es eher um die Geschichte von Kate, als um die ihrer Schwester Prue und ihrem Fast-Ehemann Ben.
Die Geschichte von Kate wird aus zwei verschiedenen Zeiten erzählt. Einmal befinden wir uns im Hier und Jetzt und sind mit Kate in ihrem alten ruhigen Heimatstädtchen auf der Flucht aus ihrem Leben aus London. Hier wartet nicht nur ihre Familie auf sie, sondern auch die Vergangenheit, vor der sie eigentlich vor vielen Jahren nach London geflüchtet ist. Der andere Teil des Buches besteht aus Rückblenden, in denen man nicht nur Kate besser kennenlernt, sondern auch Beobachter des Kennenlernens und der Ehe mit ihrem Mann Matt wird. Wirklich schön an diesem Buch ist, dass es absolut nicht kitschig ist. Überraschenderweise empfinde ich das Buch als sehr realistisch, da es im Gegensatz zu anderen Frauenromanen keine übermäßige Romantik oder plötzliche unendliche Liebe auf den ersten Blick gibt. Sehr positiv ist auch, dass ich ein ganz anderes Ende erwartet hatte. 
Weniger gut gefallen haben mir allerdings die Charaktere. Kate konnte ich von Anfang an in mein Herz schließen. Was mir allerdings bei allen anderen gar nicht gelungen ist. Sowohl ihre Schwester Prue als auch deren Freund Ben waren mir alles andere als sympathisch. Sie überfahren alle mit ihren Meinungen, sind zickig und rücksichtslos. Dass sie aber gegen Ende des Buches plötzlich doch ganz anders sein sollen, fand ich etwas fragwürdig und inakzeptabel, weil mein Bild von den beiden einfach fest gebildet war und Teile des Handelns einfach nicht zu meinem Bild passten.
Alles in allem ist "Das Schwagermonster" trotzdem eine schöne Geschichte, die Romantik und Überraschungen für den Leser bereithält. Ich hatte wirklich schöne Lesestunden mit diesem Buch, auch wenn es mich nicht zu 100% überzeugen konnte.

Fazit


Ein romantischer Roman ohne viel Kitsch, dafür aber mir überraschendem Verlauf!



Vielen Dank an blanvalet für dieses Rezensionsexemplar!

Summer-Body-Challenge & so :)

Die Zeiten als umgekrempelter Waschbär (mir fällt einfach kein käseweißes Tier mit Augenringen ein.. Falls euch was einfällt immer her damit :)) sind vorbei und ich habe in meinem Leben endlich wieder so etwas wie Freizeit. Semesterferien habe ich dieses Jahr dafür aber wohl eher nicht, da ich an meinen 3 (in Worten DREI) freien Tagen in dieser vorlesungsfreien Zeit auch noch einen arbeiten gegangen bin und alles, was ich in den „Ferien“ machen wollte nun auf zwei schon vollkommen verplante Tage fällt.. Das war eindeutig ein Satz mit X dieses Mal. Aber nicht mehr den ganzen Tag nach der bequemsten Sitzstellung fürs Lernen zu suchen oder sich abfragen zu lassen, hat doch schon auch Vorteile. Und ich freue mich schon darauf, dass ich mich heute so ganz ohne schlechtes Gewissen vor den Fernseher klemmen und „The Biggest Loser“ gucken kann.

Passend zum Start ins neue Semester fängt hier auch eine neue Challenge an. Leider hab ich in meinem Lernstress keine Zeit dafür gefunden euch da auf dem Laufendem zu halten, aber das soll sich heute ändern!  Diesmal geht es um die „Summer-Body-Challenge“ von der ihr hier vermutlich eher weniger mitbekommen werdet (im Gegensatz zu den anderen Challenges, die ich so gemacht habe). Diesmal geht es nicht darum am meisten in einer Woche abzunehmen oder am meisten Sportpunkte zu sammeln, sondern eigentlich interessiert hier nur das Ergebnis, die verlorenen Zentimeter! Wie die Teilnehmer das erreichen, ist ganz ihnen überlassen.  Von mir gab es vorab schon ein paar Infos per Mail, die ich aber nochmal für alle zusammenfassen möchte, falls es den einen oder anderen vielleicht doch interessiert!

Worum geht es?

Die Teilnehmer der Challenge haben bis zum Sommeranfang (23.06.) Zeit so viele Zentimeter wie möglich zu verlieren. Durch Sport, Abnehmen oder beides. Fettabsaugungen fände ich persönlich jetzt etwas unfair ;) Am Ende der Zeit zählen natürlich einmal die verlorenen Zentimeter, aber es gibt auch eine Jury, die das beste Ergebnis/den größten Unterschied erwählen soll. Ein paar Mitglieder für die Jury habe ich schon gefunden, falls du noch Lust haben solltest, melde dich bitte hier dazu an!

Gibt es Extraaufgaben oder Challenges?

Ja, wie immer ;) Diesmal aber nicht jede Woche, so wie es sonst immer war, sondern es gibt 10 Aufgaben, die alle von vornherein kennen und den ganzen Zeitraum zum Erfüllen haben. Manche sind für den einen oder anderen sicher selbst verständlich und schnell erfüllt, aber ich hoffe, dass für jeden auch etwas dabei ist, was ihn etwas fordert. Die Aufgaben lauten:

  • Teste eine neue Sportart
  • Halte dich 3 Minuten im Plank
  • Mache eine beliebige Übung für die Beine 300x am Stück
  • Mache eine beliebige Übung für den Bauch 200x am Stück
  • Mache mindestens drei Einheiten mit progressiver Muskelentspannung/Traumreisen o.ä.
  • Treibe mindestens 5x draußen Sport
  • Esse an mindestens 10 Tagen keine Süßigkeiten
  • Esse am mindestens 10 Tagen keine Fertigprodukte
  • Mache mindestens 3x mit jemand anderem Sport
  • Koche mindestens 7 Gerichte ohne Fleisch selbst

Wer sind die Teilnehmer?
Sind mal wieder viel mehr, als ich erwartet habe, aber es gibt demnächst eine Seite auf der ich euch alle verlinkt (falls ihr einen Blog habt).
Wichtig 1:
Da mich schon ein  paar Fragen erreicht haben: ihr könnt mir eure Vorher-Bilder natürlich jetzt schon schicken (möglichst eine Benennung mit eurem Namen, damit ich das zuordnen kann). Oder ihr schickt mir am Schluss das Vorher und das Nachherbild am Ende. Hauptsache ich habe am Schluss alles :)
Wichtig 2:
Und an alle, die ihre Maßen schon eingetragen haben.. Könntet ihr mir nochmal eure Hüftmaße per Mail schicken(zumindest die, die ihren Namen nicht eintragen mussten)? Ich hab da diesen kleine wichtige Detail, wie den Namen, in meinem Lernkopf vergessen und kann so ja niemanden zu ordnen :/ Die Maßen der Hüfte waren die, die bei allen unterschiedlich waren, falls sich da jetzt jemand drüber gewundert hat :D
Und sonst? Sitzt sonst noch jemand vor dem TV und ist  gelangweilt von den "nach Hause kommend"- Szenen bei TBL..? :/
Wir hören uns die Tage bestimmt wieder! Macht euch eine schöne (sportliche) Zeit!

[Rezension] 15 kopflose Tage von Dave Cousins*








Autor: Dave Cousins

Titel: 15 kopflose Tage
Verlag: Freies Geistesleben
Seitenanzahl: 288
Genre: Jugendbuch
ISBN: 978-3-7725-2778-4
Preis: 17,90€
Coverrechte liegen beim genannten Verlag


Inhalt


Laurence Roach wünscht sich eigentlich nur ein normales Leben, doch das ist schwer, wenn die Mutter eine depressive Alkoholikerin ist. Als sie eines Abends nicht mehr nach Hause kommt, erzählt er niemandem davon – aus Angst, er und sein Bruder Jay müssten sonst in Pflegefamilien. Er täuscht vor, seine Mutter sei noch da, zieht sich ihre Kleider an und verstrickt sich immer mehr in ein Netz aus Lügen.
Abend für Abend schleicht er zudem in die Telefonzelle und gibt sich in der Live-Sendung des lokalen Radiosenders für seinen verstorbenen Vater aus, um seinen geheimen Traum zu verwirklichen. Nach zwei Wochen, in denen sich die beiden Brüder mit einem Minimum an Geld und Essen durchschlagen, entdeckt Laurence endlich eine Spur von seiner Mutter. Aber jetzt fangen die Schwierigkeiten erst richtig an … (Quelle: Geistesleben.de)

Meine Meinung

Das Buch “15 kopflose Tage” hat mich tatsächlich ziemlich überrascht! Ich habe, durch das Cover, eher mit einem humorvollen Buch gerechnet, aber tatsächlich handelt es sich um ein ziemlich tiefgreifendes. Laurence hat es mit seinen 15 Jahren nämlich alles andere als leicht. Seine Mutter ist Alkoholikern und depressiv. Sie hat zwar zwei Jobs, aber das Geld reicht vorne und hinten nicht. Dann ist da noch sein kleiner Bruder Jay, der nicht gerade leicht zu erziehen ist und doch bleibt das meiste davon an Laurence hängen. Als eines Tages seine Mutter einfach nicht nach Hause kommt, ist das Chaos perfekt. Hilfe kann sich Laurence aber nicht holen, denn seine bisherigen Begegnungen mit dem Jugendamt haben ihm gereicht. Und so steht der Teenager alleine da, mit einem Kind, einer verdreckten Wohnung, stinkenden Klamotten und vor allem ohne Geld. Es ist spannend mit zu verfolgen, wie sich die beiden trotzdem über Wasser halten und ihr Leben mehr oder weniger meistern. Es macht aber auch nachdenklich, wie verzweifelt jemand sein muss, der seine Kinder sich selbst überlässt.

Die Geschichte ist spannend und abwechslungsreich. Es gibt neben den drei Hauptfiguren auch noch eine Handvoll Charaktere, von denen aber nur drei eine für die Geschichte wichtige Funktion haben. Die Figuren sind realistisch und ausführlich beschrieben, sodass man direkt ein Bild zu jeder Person im Kopf hat. Viele Schauplätze spielen Mitten im sozialen Brennpunkt, wodurch für mich die Stimmung immer etwas gedrückt war. Aber ich musste auch an der einen oder anderen Stelle schmunzeln, da manche Situation wirklich unterhaltsam geschrieben sind.

Das Cover des Buches gefällt mir auf jeden Fall total gut und ist sehr passend zum Inhalt. Die einzelnen Kapitel werden nicht wie üblich durch neue Überschriften eingeleitet, sondern durch kleine Comics. Leider sind in diesen Comics nur einzelne zusammenhangslose Sätze aus dem folgenden Kapitel eingefügt. Mir hätte eine fortführende und logische Geschichte in diesen kleinen Abschnitten besser gefallen. Nichtsdestotrotz ist das ganze Buch sehr liebevoll gestaltet! Der Schreibstil ist kindlich/jugendlich und sehr angemessen. Für ein Jugendbuch ist das wirklich alles sehr gut gelungen!


Fazit


Sehr gelungenes und tiefgründiges Jugendbuch, das mich sehr gut unterhalten hat!




Vielen Dank an BloggdeinBuch und Freies Geistesleben für dieses Rezensionsexemplar!
Hier geht's zur Bestellung!