[Rezension] Night School - Du darfst keinem trauen von C.J. Daugherty








Autor: C.J. Daugherty

Titel: Du darfst keinem trauen
Verlag: Oetinger
Seitenanzahl: 464
Genre: Jugendbuch
ISBN: 978-3-7891-3326-8
Preis: 17,95€ 
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt


Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert, und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen? (Quelle: Oetinger)

Meine Meinung

Auf die "Night School" und ihre düsteren Geheimnisse war ich schon eine ganze Weile gespannt und konnte nun endlich den ersten Teil lesen. Anfangs hatte ich gedacht, dass es sich bei der Night School, um magische Wesen, wie im Shadow Falls Camp, handelt, aber bin zum Glück eines besseren belehrt worden. Anders als vermutet, handelt es sich nicht um Vampire und ähnliches, sondern um eine geheime Schule, Verschwörungen und viele Geheimnisse.

Allie, unser Hauptcharakter, ist ein typischer Problemteenager. Eigentlich war ihre Familie sehr harmonisch und normal, doch als ihr Bruder plötzlich verschwindet, steht der ganze Zusammenhalt auf dem Kopf. Allie kommt mit dieser Veränderung gar nicht zurecht und kompensiert ihren Verlust durch Schwänzen der Schule und allerhand Streiche. Als ihre Eltern sie mal wieder von der Polizei abholen müssen, reicht es ihnen und sie schicken sie auf ein weit entferntes Internat. Allie ist alles andere als begeistert, da sie nichts von dieser Schule weiß und sie ihre Freunde zurücklassen muss. Trotzdem kommt sie nicht gegen ihre Eltern an und endet schließlich in Cimmeria.

Cimmeria ist eine große und etwas altertümliche Schule, die durch große Wälder vom Rest der Welt abgegrenzt ist. Allie weiß nicht mal genau, wo die Schule genau liegt. Auch die Schüler auf Cimmeria sind sehr eigenartig. Alle laufen immer in ihrer Schuluniform herum und begenen Allie mit wenig Begeisterung. Trotzdem findet Allie schnell Anschluss, doch an dieser Schule ist eigentlich nichts so wie Allie es erwartet und sie sieht sich immer wieder mit unerwarteten Problemen konfrontiert.

Von der streitsüchtigen Allie vom Anfang des Buches, war auf dieser Schule sehr schnell nichts mehr zu sehen. Allie schien wie ausgewechselt, was mit persönlich etwas zu plötzlich kam. Trotzdem war mir Allie sympathisch. Sie lässt sich nicht von jedem auf der Nase herumtanzen und ist gleichzeitig, wie es sich für einen Teenager auch irgendwie gehört, recht naiv. Trotzdem weiß sie, was sie will und gibt alles dafür ihre Ziele auch zu erreichen. Zu den anderen Schülern der Schule konnte ich nicht wirklich eine Beziehung aufbauen. Lediglich Carter, ein Schüler, der Allie besonders impulsiv entgegentritt, fand ich von Anfang an interessant.

Natürlich spielt auch die eine oder andere Liebesgeschichte während dieses ersten Bandes eine Rolle. Leider konnte mich keine davon wirklich überzeugen. Mir war da leider alles etwas schnell, gefühllos und mit zu wenig Drama verbunden.

Der Schreibstil war, wie bei einem Jugendbuch erwartet, sehr schnell und leicht zu lesen. Die Schrift des Buches war recht groß und die Kapitel angemessen lang. Das erste Buch der Reihe hatte meiner Meinung nach einen guten Mix aus Erklärungen, Erzählungen und Spannung. Trotzdem kam mir letzteres gerade am Ende zu kurz. Der große Knall - das große Finale - hatte mir einfach zu wenig Drama und war etwas zu rosig. Natürlich ist dies nur ein Jugendbuch, aber trotzdem hatte ich mir vor allem am Ende mehr erhofft. Trotzdem bin ich sehr gespannt darauf, wie es mit Allie und der Schule weitergeht. Zumindest sind nun die Grundsteine für einige Verschwörungen und interessante Verstrickungen gelegt. Hoffentlich kann mich dann auch das Drama der Situation richtig erfassen!

Fazit


Dieser erste Teil macht neugierig auf die folgenden Bände. Wer auf der Suche nach einem Jugendbuch ist, das sich mit Verschwörungen und Geheimnissen beschäftigt, ist hier genau richtig! Ein eigenwilliger Hauptcharakter und spannende Momente runden das Buch ab!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen