[Rezension] Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt von Nicola Yoon*









Autor: Nicola Yoon

Titel: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 336
Genre: Jugendbuch
ISBN: 978-3-570-31099-1
Preis: 9,99€ 
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt


Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…
(Quelle: randomhouse)


Meine Meinung

Nachdem ich den englischen Filmtrailer zu diesem Buch gesehen hatte, war ich einfach nur total gespannt auf das Buch! Der Trailer schien eher zu einem traurigen Buch zu gehören, doch das Buch ist irgendwie ganze anders. Frisch und leichtlebig irgendwie!

Madeline ist ein Teenager und irgendwie auch so gar nicht. In ihrem Alter sind normale Kinder schwierig, anstrengend und verlieren sich in ihre erste große Liebe. Nicht so Madeline. Sie hat ihr Haus, seit sie denken kann, noch nicht verlassen. Sie hat einen Immundefekt und muss sich deshalb vor der Welt vor ihrem Fenster schützen. Die einzigen Menschen, die sie kennt, sind ihre Mutter und ihre Krankenschwester. Freunde in ihrem Alter hat sie keine. Bisher war das für Madeline aber auch kein Problem. Doch als nebenan eine neue Familie einzieht, zieht sie Madeline in einen Bann. Sie beobachtet das Geschehen und das Leben der fremden Leute und schon bald wünscht sie sich doch ein Teil des Lebens der Welt da draußen sein zu können. Vor allem als Olly, der Sohn der Nachbarn, es doch irgendwie schafft sich in Madelines Welt zu schleichen.

Madelines Leben hinter der Luftschleuse ist natürlich eine grausame Vorstellung. All das Leben, das sie verpasst, und sei es nur auf eine normale Schule zu gehen oder Freunde in ihrem Alter zu haben, ist eigentlich traurig. Das Buch hat mir diese Stimmung aber zum großen Teil nicht vermittelt, denn Madeline ist stark, glücklich und zufrieden mit dem, was sie hat. Madelines Charakter ist frisch, munter und sympathisch. Das alles ändert sich ein bisschen, wenn sie Olly kennenlernt, denn dann wird ihre Sehnsucht nach draußen natürlich groß.

Das Buch ist unglaublich süß aufgemacht. Viele Chats, Bilder und Dokumentationen lockern das Buch auf. Gerade durch diese Aufmachung kann man das Buch in Rekordzeit verschlingen. Die Schrift ist recht groß und die Seiten sehr großzügig bedruckt. Auch der Schreibstil ist sehr locker und leicht gehalten, wie für ein Jugendbuch angemessen. Natürlich habe ich aber auch immer weiter gelesen, weil ich wissen wollte, wie Madelines Leben sich entwickelt. Wird sie einen Weg finden an dem Leben draußen teilhaben zu können? Wird sie mit großem Herzschmerz zurück bleiben? Oder wird sie gar ihr Leben aufs Spiel setzen für die große Liebe? Ich war wirklich sehr gespannt darauf, wie das Buch endet. Das Ende hat mich auf jeden Fall überrascht, auch wenn es mich vielleicht nicht ganz überzeugt. Meiner Meinung nach hat sich die Autorin das Leben etwas zu einfach gemacht. Trotzdem ist das Buch eine wunderschöne Geschichte für Jugendliche!

Ich freue mich schon sehr darauf die Verfilmung zum Buch zu sehen! Auch wenn die Charaktere auf dem Cover schon jetzt anders aussehen, als die Charaktere in meinem Kopf.. 


Fazit


Ein unerwartet leichtes und lockeres Buch, dessen Hauptcharakter ich wirklich ins Herz geschlossen habe. Madeline ist eine Kämpferin! Alles in allem ist es eine wunderschöne und auch ungewöhnliche Geschichte für Jugendliche!





Vielen Dank an den cbt-Verlag für dieses Rezensionsexemplar!




Ihr wollt noch weitere Meinungen zu dem Buch lesen? Dann schaut hier vorbei:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen