[Rezension] Paper Palace von Erin Watt*

5/07/2017









Autor: Erin Watt

Titel: Paper Palace
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 416
Genre: New Adult
ISBN: 978-3-492-06073-8
Preis: 12,99€ 
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt


Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?
(Quelle: Piper)


Meine Meinung

Da ist es nun: das Ende DER New-Adult-Geschichte diesen Jahres. Lange habe ich nicht mehr so einen Wechsel zwischen Diskussionen zum Buch und großen Lobeshymnen miterlebt. Für mich war gerade der erste Teil wirklich fesselnd, mitreißend und mit großem Wow-Effekt. Der zweite Teil hatte für mich schon etwas nachgelassen, aber was ich vom Schlussteil halten soll, weiß ich wirklich nicht. Die Geschichte hat mich wie immer in seinen Bann gezogen. Der zweite Teil hat mit einem riesen Cliffhanger geendet und so war ich natürlich sehr gespannt darauf, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. Eigentlich waren es sogar zwei Cliffhanger. Einer davon hat mich etwas skeptisch zurück gelassen. Auf jeden Fall aber bestimmen beide den gesamten letzten Teil dieser Reihe, was einerseits spannend und andererseits ziemlich vorhersehbar war. 

Mir hat wirklich gut gefallen, dass dieser Teil spannender war als die bisherigen. Gerade die Geschichte um Reed hat mir wirklich gut gefallen. Leider kam dadurch der "New-Adult"-Aspekt etwas zu kurz. Die Autorinnen haben sich hier so sehr auf die Dramen konzentriert, dass mich der Liebesbereich überhaupt nicht mehr mitgerissen hat und meiner Meinung nach auch viel zu lange künstlich herausgezögert wurde. Leider haben mich auch Ella und ihr Vater wahnsinnig gemacht. Die überzogene Erziehung, die Falschheit aller Personen und Ellas Verhalten haben mich nicht überzeugt, sondern eher genervt. Ella hat viel von ihrer anfänglichen Sympathie verloren. Für mich war kaum noch etwas von der starken Kämpferin zu sehen. Sie war für mich schon viel zu sehr eine Trulla der Astor-Park, was ich wirklich schade fand. Mittlerweile muss ich sagen, dass meine Lieblingscharaktere wirklich Easton und Ellas beste Freundin Val sind. Die beiden sind sich über die Reihe einfach treu geblieben. Vor allem auf die Fortsetzung, in der Easton die Hauptrolle bekommen wird, freue ich mich schon jetzt wahnsinnig. Ich hoffe, dass man so auch noch etwas von den anderen Charakteren mitbekommt.

Natürlich konnte ich das Buch trotzdem wieder nicht aus der Hand legen. Die Autorinnen wissen einfach genau, wie man eine Geschichte spannend hält. Trotzdem bin ich vom Ausgang wenig überrascht und noch weniger überzeugt. Irgendwie hat die Euphorie von Buch zu Buch abgenommen und dieser letzte Teil lässt mich nun etwas unbefriedigt zurück. Insgesamt hat mir die Reihe wirklich sehr viel Freude bereitet, aber für mich konnte der Teil nicht so recht mit den anderen beiden mithalten. Dafür finde ich dieses Cover mit Abstand am schönsten!


Fazit


Ein Finale, das ich mir etwas anders vorgestellt habe. Leider konnte mich der Abschluss dieser mitreißenden Reihe nicht so ganz von sich überzeugen. Trotzdem fiel es mir wieder schwer, das Buch aus der Hand zu legen!





Die Reihe:
3) Paper Palace


Vielen Dank an den Piper-Verlag für dieses Rezensionsexemplar!




Ihr wollt noch weitere Meinungen zu dem Buch lesen? Dann schaut hier vorbei:


You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Hey,

    Schade, dass dir das Finale nicht so gut gefallen hat wie die anderen Teile. Muss mir das Buch auch endlich holen, bin gespannt ob es mir mehr zusagt.

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen