[Buch] Sein letztes Opfer von Karen Robards*

1/14/2014

Jaa schon wieder ein Buch, aber ich kann einfach nicht bis zum Wochenende warten. Vor ein paar Minuten hab ich die letzten Seiten des erst im Januar 2014 veröffentlichten Buches von Karen Robards gelesen und bin noch wie im Bann gefangen. Den Thriller "Sein letzte Opfer" habe ich mal wieder durch Blog dein Buch bekommen.



Autorin: Karen Robards
Titel: Sein letztes Opfer
Veröffentlichung: Januar 2014
Verlag: Mira Taschenbuch
Genre: Thriller
direkt bestellen

Rezension:

Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen. Beim Lesen wurde ich in eine völlig andere Welt entführt, sodass ich mich bei der Fahrkartenkontrolle im Bus zu Tode erschreckt habe. Nachdem das erste Kapitel super spannend gestaltet war, hatte ich erst die Befürchtung, dass das Buch nicht halten kann, was ich mir darunter versprochen habe. Eine Psychiaterin, die fähig ist Geister zu sehen und mit deren Hilfe versucht dem FBI bei der Aufklärung von Morden zu helfen, klang für mich extrem nach der Fernsehserie „Ghost Whisperer“. Da das allerdings im Buch selbst angesprochen wurde, war man sich dessen wohl bewusst. Ich kenne die Serie aber auch zu wenig, um da jetzt ein professionelles Urteil abgeben zu können.

Die Psychiaterin, Charlie, die selbst in ihrer Jugend einem Serienmörder entkommen ist, der ihre beste Freundin und deren Familie kaltblütig ermordet hat, stellt die sympathische Hauptfigur dar. Fünfzehn Jahre nach dieser Tat beginnt wieder eine Mordserie, die nach dem gleichen Schema abläuft. Daher holt sich das FBI Charlie zur Hilfe. Was das FBI allerdings nicht weiß ist, dass Charlie Geister sehen und mit ihnen sprechen kann. Dies soll sich im Laufe des Buchen allerdings noch als sehr nützlich erweisen.

Das Buch ist jedoch nicht nur unglaublich spannend und mitreißend. Es entstehen viele witzige Situationen, die nun mal unabdingbar sind, wenn man sich mit Geistern unterhält, aber nicht immer alleine ist. Charlie ist eine Person, in die man sich total gut einfühlen kann. Ich habe mit ihr gelitten, getrauert und hatte am Ende extremes Herzklopfen. Die Figuren sind mir alle sehr ans Herz gewachsen, sodass ich echt traurig bin, dass das Buch nun zu Ende ist.

Wie ihr ja sicher hier oder dort mal mitbekommen habt, studiere ich Psychologie. Die Ermittlungen aus der Sicht einer Psychiaterin mitzuerleben und die Vorurteile der anderen FBI-Agenten zu lesen, war für mich daher besonders interessant. Ich konnte viele Sachen, die ich auch lerne, wiedererkennen. Also auch noch gut recherchiert ;)


Mein Fazit: extrem gutes Buch, das man unbedingt lesen sollte!

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Danke für die Rezension. Gut das du zum gleichen Fazit wie Lexa gekommen bist!
    Ist schon auf meiner Merkliste. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich super an und ist notiert ...ich glaube ich sollte echt an der Idee feilen jeden Monat ein Buch....

    AntwortenLöschen
  3. Puh, ich bin nicht alleine begeistert. Das ist klasse :)

    AntwortenLöschen