[S. vs. M] fit Friday

1/17/2014

Leider heute alles andere als fit.. Aus Krankheitsgründen habe ich diese Woche nicht allzu viel geschafft.
Mein Sport bestand aus:

Freitag: 3km Laufen
Mittwoch: Squats während The Biggest Loser
Donnerstag 4km Laufen

Ja.. nichts so prall, aber jetzt bin ich ja wieder gesund und starte wieder durch :)

Gestern war ich doch etwas stolz auf mich, weil es geregnet hat und es eigentlich schon mehr dunkel als hell war und ich bin trotzdem laufen gegangen. Hätte ich früher nie nie nie gemacht :D Irgendwie muss ich aber sagen, dass es mir echt leichter fällt bei Regen zu laufen. Mir scheint die Luft dann irgendwie nicht so kalt zu sein und ich bekomme besser Luft. Ist das verrückt?

Apropos kalt: eine Frage an die Läufer.. Mir persönlich ist immer super kalt und ich laufe schon in langer Hose und mit einem leichteren Fleece-Pulli. Mir ist auch während des Laufens nie wirklich warm (oder heiß), aber mir kommen oft andere Jogger entgegen, die nur ein T-Shirt und ne kurze Hose oder ne 3/4 Hose anhaben. Die sind aber anscheinend auch wesentlich trainierter als ich. Ich komme mir trotzdem immer vor, als ob ich übertreibe und man mir auf Grund meines Outfits klar ansieht, dass ich ein Anfänger bin ;)

Lauft ihr schon in langen Sachen oder bin ich einfach eine extreme Frostbeule?

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Also mir ist auch meistens kalt und ich habe schon lange Hosen und Jacken an :-) Ich glaube das ist eher so eine Typsache :-)
    Liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
  2. Ich laufe eigentlich solange es geht in kurzen Hose. Oben rum habe ich recht früh schone ne Laufjacke an. Aber die Beine werden bei mir nach spätestens 2km immer warm. Solange fröstel ich halt n bißle um dann die weitere Stunde vernünftig und ohne Überhitzung laufen zu können.
    Aber da es doch im Herbst, wie auch zur Zeit recht windig ist unterschätze ich das Wetter auch gerne mal...Da heißt es einfach testen.
    Sobald du auch länger laufen kannst und willst (1h oder mehr) wirst du sicherlich auch lieber in kurzen Sachen laufen. Klar ist es für dich eine Herausforderung 4km zu laufen, aber da wirst du eben nicht so warm wie bei 12km oder so ;)

    Grüße
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. Funktionskleidung und Zwiebelprinzip = wenn es dich am Anfang noch ein wenig fröstelt und später ist dir nicht mehr kalt, dann bist du gut angezogten. Ich habe an Funktionsunterhemd, leichtes langärmliges Shirt und Laufjacke je nach Witterung in unterschiedlicher Ausführung.

    AntwortenLöschen
  4. Ich laufe meistens mit langer Hose (sowie im übrigen auch die meisten "Profis" in meinem Laufumfeld). Für obenrum habe ich mir extra eine Laufjacke angeschafft die den Wind nicht so durchlässt, weil es hier im Norden doch öfter mal ganz ordentlich pustet.
    Daumen hoch fürs im Regen laufen! Ich war gestern auch, obwohl ich zugeben muss, dass es schon annähernd trocken sein muss, damit ich loslaufe. Wenn ich aber erstmal dabei bin ist es mir fast egal (obwohl Regentropfen auf der Brille schon extrem nervig sein können).
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Mir ist auch IMMER kalt! Ich habe lange Hose, langes Shirt, T-Shirt drüber und Laufjacke. Dazu Mütze (für die Ohren, da bin ich sehr empfindlich) und Handschuhe.
    Da ich diese Kleidung auch gerade an habe, mache ich mich jetzt los! :)

    AntwortenLöschen
  6. Na, da sprichst du was an! Ich möchte ja auch so langsam anfangen mit dem regelmäßigen Laufen und bin voll unsicher bei der Kleidung. Ich hätte spontan zu ner langen Hose gegriffen, T-shirt und Fleecejacke gegriffen. Evtl noch Stirnband für die Ohren, da bin ich empfindlich, aber das muss ich testen :)

    Aber ich glaube nicht, dass du eine Frostbeule bist. Gegenüber den "Profis", ist deine Intensität ja noch nicht so hoch, also wirst du auch nicht so warm. Denk ich mal. Oder?

    AntwortenLöschen