Das wird doch im Leben nichts..

7/28/2014

Heute um 4:30 Uhr bin ich aufgewacht und leider nicht wieder eingeschlafen. Die erschreckende Erkenntnis kam so plötzlich und ich stehe noch 5 Stunden später unter Schock..

Das wird doch nie im Leben etwas..

Wir haben jetzt Ende Juli und mein Halbmarathon ist in gerade einmal 6,5 Wochen. Wie bekloppt war ich denn bitte zu denken, dass man einfach 9 Monate vorher anfangen kann überhaupt mal zu laufen und es trotzdem schaffen kann? Wahrscheinlich ist das schon möglich, wenn man diszipliniert dabei bleibt. Bei mir ist leider mit einer Menge Krankheiten und in letzter Zeit sehr viel Arbeit, viel zu oft etwas dazwischen gekommen, sodass ich nicht so trainiert habe, wie ich das wollte. Nun steh ich hier 6,5 Wochen vor dem Halbmarathon und bin froh, wenn ich 11km am Stück schaffe. 

Genau vor einer Woche habe ich noch eine neue Bestzeit für 10km aufgestellt und heute bin ich voll von Zweifel. Viel zu oft sind auch 8km für mich noch eine Qual. Klar, es gibt gute und schlechte Läufe, aber ich habe das einfach gar nicht unter Kontrolle. Bei mir sind immer 2-3 Läufe eine Qual und dann plötzlich habe ich einen Lauf, bei dem ich denke, dass ich ewig so Laufen könnte. Aber das ist total unregelmäßig! Wie soll ich meinem Körper denn sagen, dass ich das bitte genau an dem Tag im September brauche? Wenn ich dann so einen Tag wie heute habe, bei dem ich schon nach 5km aufgebe, wird das eine wahre Lachnummer..

Ich schaffe es einfach nicht meinen Kopf auszuschalten. Ich denke, das würde mir schon sehr helfen. Mein Lauf heute sah so aus:

"Die Blase, die du dir gestern gelaufen hast tut echt weh im Schuh.. 
Ach das wird schon wieder aufhören, nur doof, dass ich meine Laufsocken nicht gefunden habe..
Boah das ist aber auch schon wieder warm. Wann hätte ich denn sonst laufen sollen? 
6Uhr morgens, wenn man eigentlich frei hat, ist irgendwie schon Überwindung gewesen..
Mein Knie tut jetzt schon weh, wie soll ich da 10km laufen? Außerdem ist mir schlecht.. Nüchtern Laufen ist einfach nichts für mich..
Ach schwindelig ist mir jetzt auch.. super.. hab ja auch schon drei Kilometer geschafft..
Vielleicht reichen ja auch 5km für heute?
Kopf, du gehst mir echt auf den Keks, sei ruhig jetzt!
Boah warm.. Guck doch mal wie wir schon schwitzen..
Warum sind die anderen Läufer eigentlich alle so dünn?
Gott ich werde nie sportlich.."

Manchmal schaltet sich mein Kopf aus beim Laufen und ich laufe einfach nur durch die Gegend und freue mich über jede neue Kilometeransage. Aber das passiert einfach viel zu selten. Morgens zu laufen scheint auch echt nicht so mein Ding zu sein. Ich versuche schon Kleinigkeiten vorher zu essen, zweimal lief es jetzt mit zwei Scheiben Baguette und einmal einem halben Stück trockener Kuchen total gut, aber es lief auch schon echt doof mit eben auch dem halben Stück Kuchen oder wie heute mit der Banane.. Wie soll ich das alles in gerade mal 6,5 Wochen in den Griff bekommen? Das Wetter macht mir auch ständig einen Strich durch die Rechnung..

Immerhin war ich im Urlaub auch dreimal Laufen (11km, 4km und 7km), aber da hätte einfach auch mehr drin sein müssen. Meine Beine waren aber auch ziemlich fertig von der einen Ein-Tages-Radtour. Aber kann ich jetzt nichts anderes mehr machen als laufen? Ich hätte auch mal wieder Lust DVDs zu machen, aber habe Angst vor Muskelkater und, dass der mir dann das Laufen vermiest..

Ich könnte jetzt quasi noch 2x 15km laufen und 3x 18km und dann wäre auch schon der Halbmarathon (also  jetzt als meine langen Läufe in der Woche). Das klingt für mich nach einem Selbstmordkomando. Gerade, weil ich noch nie mehr als knapp 14km durchgelaufen bin und das ist auch schon wieder über einen Monat her. 10/11km sind ok, aber mehr.. Das wird wirklich im Lebens nichts! Klar, ich kann mitlaufen, letzte werden und mich freuen, dass ich (vermutlich) ins Ziel gegangen bin.. Aber das ist nicht das was ich wollte/will. Falls ihr es noch nicht bemerkt habt, ich habe gerade eine kleine Laufkriese :/ Der qualifizierte Kommentar meines Freundes war: "Dann strengste dich jetzt halt mal richtig an".. Als ob ich das bis jetzt nicht auch getan hätte? Aber manchmal kann ich einfach nicht mehr.. Vielleicht sollte ich lieber wieder abends laufen.. Auch wenn dann wieder ständig Gewitter kommen und ich Bauchschmerzen dank Laktose habe.. Hmpf.. Vielleicht sollte ich mir einfach das Jahr zum Trainieren noch geben und nächstes Jahr laufen.. Ich bin so frustriert..

Sorry, für den Mecker-Post :/



You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Der Kommentar von deinem Freund, hätte auch von meinem kommen können.... Männer...
    Ich versteh total was du meinst.. Mir geht's meistens auch so. Dann gibt's wieder so Ausreißer. Aber verliere einfach nicht den Mut. Vielleicht wird es bei dem Lauf ja doch viel besser als du denkst. Angemeldet bist du ja glaub ich schon oder? Weißte was, wir machen da einfach nen Staffellauf draus ;). Du läufst die eine Hälfte, ich die andere :)!

    Du packst das schon :)!

    AntwortenLöschen
  2. kann mich da nur anschließen..mein freund hätte genau dasselbe gesagt, er will auch dass ich mit ihm laufen gehe obwohl er 1000x schneller ist als ich.. glaub er kapiert das nicht so^^

    ich finde du kannst total stolz auf dich sein, du hast schon so viel geschafft! denk daran..vl kommt dann wieder deine motivation :)
    ich bin erst am anfang und kämpfe mit meinen 4km....
    du packst das schon, kopf hoch!!

    AntwortenLöschen
  3. Wieso isst du denn auch Sachen mit laktose wenn du das nicht sollst? :P
    Wer kennt diese Motavationslöcher denn nicht. Mach einfach weiter bis zum Halbmarathon und vl überrascht du dich selbst. Nur nicht aufgeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch mein erster Gedanke!! :D
      Lass das doch weg!

      Löschen
    2. Ich kenn das Laktoseproblem zu gut! Manchmal denkt man nicht dran (auch wenns komisch klingt) oder denkt sich "Ist nicht so schlimm", weil bei mir ist das auch so, dass ich manchmal gar nichts merke nahezu und dann unter Krämpfen leide.

      Mach dir nicht so einen Kopf, wenn du jetzt regelmäßig läufst, dir ne gute Playlist und neue Strecken zusammenstellst, dir noch wen zur Seite evtl holst, für einmal wöchentlich nen extra Push wird das! Ich habe auch in kurzer Zeit eben mal nen Halbmarathon bestritten, du musst nur an dich glauben und das nicht als Qual sehen! :)
      Zwar laufe ich seit Jahren mehr oder weniger regelmäßig, aber halt kleine Strecken eher, also ist das auch für dich machbar :)

      Löschen
  4. So eine Krise macht jede(r) mal durch. Also willkommen im Club! :-)

    So, und nun machst du dir einen vernünftigen Plan: 3-4x die Woche laufen gehen. Nie weniger wie 8km. Und die nächsten 4 Wochen jeweils 14, 15, 16 und 18 Kilometer am Wochenende. Und zwar immer alles eher zu langsam und nicht mit Vollgas. Vollgas darfst du nur geben, wenn du dich auf einer bis 10km langen Runde wirklich mal gut fühlst. Dann gibs dir!
    Und das Wetter ist auch keine Ausrede mehr! Regen ist schön. Und beim Laufen erst recht!

    Nur das mit dem Magen musst du in Griff bekommen. Oder solltest. Ich habe meinen Magen bis heute nicht unter Kontrolle und laufe immer einfach weiter oder muss halt mal ne unangenehme Pause machen ;)

    Viel Erfolg dir!

    AntwortenLöschen
  5. NEIN MEIKY!
    Du läufst den HM dieses Jahr im September und nicht erst nächstes Jahr! Wenn ich morgens laufe, bin ich auch nicht so gut drauf. Auch meine Zeiten sind da immer sehr viel schlechter als bei Nachmittags- oder Abendläufen. Aber egal, hauptsache gelaufen!
    Kopf hoch! Du schaffst das!!!!

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab mich schon gewundert, wo du beim km-Spiel geblieben bist! Sonst haben wir immer so nah beeinander gelegen und nu? Wo ist deine Motivation geblieben???
    Ich weiß, dass du das schaffen kannst! PUNKT!
    So und nu Kopf hoch und laufen, laufen, laufen! Auf dass ich wieder zittern muss, wann du mich eingeholt hast, sonst isses langweilig :P

    AntwortenLöschen
  7. Das ist doch alles nur der Kopf. Jetzt rede dir bloß nicht ein, dass du eine schlechte Läuferin bist, nur weil du gerade mal ein down hast. Und klar wirst du in den 6, 5 Wochen viel erreichen, ich hab da schon so oft Lauf-Leidenschaft bei dir gesehen. Warum also jetzt nicht? Und ich mein, klar will man nichts als Letzte ins Ziel kommen, aber wäre das wirklich so schlimm? Nächstes Jahr würdest du drüber lachen und dich fragen, was dich denn da geritten hat! :D
    Außerdem denke ich, dass du am Tag des Laufes eh so viel Adrenalin im Körper hast, dass das nur ein guter Lauf werden kann. Vorher macht man sich immer einen riesen Kopf & später wird es dann doch besser als gedacht. Ich bin guter Dinge, dass du das schaffen wirst :)

    AntwortenLöschen
  8. Hey, jetzt bist du schon so weit gekommen, da schaffst du den Rest auch noch. Und falls du meinst, du wärst zu langsam, dann musst du den HM mit mir laufen, da ist der letzte Platz nämlich schon an mich vergeben ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Tschaka Meiky, dran bleiben und so trainieren wie Markus es sagt und schon bist du dabei

    AntwortenLöschen