Fit Friday: Gymondo*

9/19/2014

Wer hat nicht schon mal die Werbung von Gymondo im Fernsehen gesehen? Gymondo bietet als Online-Fitnessstudio die Möglichkeit zu jeder Tages- und Nachtzeit zu trainieren und das egal bei welchem Wetter - ganz einfach von zu Hause aus. Das macht ziemlich viele Ausreden des Schweinehunds zu nichte :)

Sicherlich habt ihr alle schon gesehen, dass Gymondo für die ersten drei Plätze von Germanys next Ex-Moppel wirklich großzügige Gewinne bereitgestellt hat. Aber auch ich habe die Möglichkeit bekommen Gymondo für euch zu testen und mit euch meine Erfahrungen zu teilen. Vielleicht spornt das den einen oder anderen ja noch ein bisschen an :) An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich beim Gymondo-Team für die Gewinne und den wirklich netten Kontakt bedanken! Ich bin immer noch ganz hin und weg davon, was Gymondo für mein Battle alles möglich gemacht hat!

Nach meinen ersten Trainings mit Gymondo möchte ich euch heute meinen ersten Eindruck berichten. Gymondo bietet eine Vielzahl von Fitnessvideos und Programme, mit denen man seine Ziele verfolgen kann. Bisher habe ich einzelne Videos getestet, um ein Gefühl für die Trainer und Videos zu bekommen. Als nächstes möchte ich dann mal ein Programm ausprobieren. Die Programme haben jede Woche vier auf dein Ziel abgestimmte Workouts. Ein Programm, das ich für mich in die engere Auswahl genommen habe, heißt zum Beispiel "Schlank in 10 Wochen", aber es gibt auch Programme zur Entspannung, für den Rücken oder auch zum Muskelaufbau.


Daher gibt es heute aber nur meine Erfahrungen mit den Videos, die man sich zusammenstellen und aussuchen kann, wie man möchte:

Die Anmeldung ging super einfach! Man muss nicht erst stundenlang Daten eingeben, sondern kann sehr schnell loslegen :)

Die Video werden von einem der acht Trainer durchgeführt. Im Hintergrund führen zwei weitere Personen die Übungen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden durch.

Jedes Video beginnt mit einem kleinen Warm-Up und endet mit einem Cool-Down. Nach dem Aufwärmen haben die Videos Challenges von einer Minute. Dabei muss man eine bestimmte Übung je Video für 60 Sekunden so oft wie möglich durchführen. Im Anschluss wird man auch seine Anzahl abgefragt und kann so seine Leistung im Bezug auf den Durchschnitt und auch seine vergangenen Leistungen überprüfen. Mit sowas hat man mich ja sofort :) Es gibt dabei sieben verschiedene Übungen, wie zum Beispiel Squats, Burpees oder  Liegestütze. Ich hatte dabei wirklich total Spaß und war einmal sogar besser, als die beiden im Hintergrund. Ich fands super!



Die Übungen sind gut erklärt und die Trainer wirklich motivierend. Die Auswahl der Videos hat wirklich einiges zu bieten! Es zum Beispiel gibt Dance-Workouts, Videos für den Muskelaufbau, Yoga, Videos für den Rücken oder auch Mixed Martial Arts. Also da ist wirklich für jeden etwas dabei! Es gibt sowohl Videos für denjenigen, der wenig Zeit für ein Workout hat, in Form von 10-15 Minuten Workouts, oder ausführlichere Workout bis zu 60 Minuten. Die Videos lassen sich auch in vielfältiger Art filtern. So kann man z.B. nach der Dauer, Schwierigkeit, dem Trainer oder seinem Ziel filtern lassen. Die Videos sind in drei Schwierigkeitsgrade unterteilt: Leicht, Mittel und Schwer, sodass auch für jeden Trainingsstand etwas dabei ist.

Ein toller Vorteil ist auch die Statistik, die Gymondo anfertigt. Man bekommt einen Gewichtsverlauf, die verbrannten Kalorien je Tag, die Gesamtdauer des Trainings je Tag und natürlich eine Übersicht über seine Leistungen in den Challenges. Ich bin davon wirklich begeistert!




Mein erstes Workout war ein Dance-Workout, dass ich allerdings nach 10 Minuten abgebrochen habe, weil ich wieder einmal feststellen musste, dass das einfach nicht mein Ding ist. Ich wollte einfach mit etwas leichterem anfangen, damit ich möglichst viel am ersten Tag testen kann, aber ich habe einfach nicht die Koordination dazu. Boot-Camp-Dinger sind irgendwie mehr mein Ding :) Deshalb habe ich die nächsten Workouts auch mehr danach ausgelegt. Ich scheine auf jeden Fall lieber mit den männlichen Trainern zu trainieren ;) Die Videos haben ab und zu kleine Pausen drin, damit man etwas runterkommt oder etwas Trinken kann. Bei dem ersten Video habe ich mich noch gefragt warum, aber war dann in den zwei nächsten doch sehr dankbar, dass ich die Pausen hatte :) Den nächsten Tag hatte ich übrigens ganz schön Muskelkater!!

Was mir nicht so gut gefallen hat ist, dass in dem einen Video der Ton zum Ende hin leiser wurde. Sei es ein technisches Problem oder, dass das Mikro verrutscht ist. Zum Anfang konnte ich alles gut verstehen und am Ende musste ich mich wirklich konzentrieren, um noch zu verstehen was ich machen soll. Das war ziemlich schade, aber nur bei einem Video der Fall. Ich hatte auch erst etwas Probleme die Videos auf meinen Fernseher zu projizieren  Aber das liegt ja eher an meiner technischen Ausstattung ;) Aber Übungen an einem Tablet anzugucken, ist nicht so angenehm.

Und was wirklich gar nicht geht ist, dass der eine Trainer verschiedene Übungen falsch vorgelesen hat oder falsch ausgesprochen hat. Bei sowas bekomm ich ja die Krise :D

Ansonsten wird in den meisten Videos ohne Hanteln und Co trainiert, was ich an sich ganz gut finde. Man kann ja nicht davon ausgehen, dass jeder sowas zu Hause hat und ich hatte auch ohne Hanteln genug Muskelkater ;)


Ich freue mich heute auf jeden Fall schon auf mein nächstes Training und bin gespannt welche Challenges mich heute so erwarten :) Ich hatte wirklich sehr viel Spaß! Natürlich muss ich noch ein wenig mehr testen - ihr werdet also nicht das letzte Mal von Gymondo und mir gelesen haben :)

You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Das klingt wirklich ganz gut :) Gerade die Challenges, ich mag sowas :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das hat mich jetzt tatsächlich motiviert :D Burpees machen nur leider mächtig Muskelkater...

    AntwortenLöschen
  3. Das ganz klingt wirklich richtig interessant!
    Sehr schöner Beitrag. :)

    Liebe Grüße
    jelaegbe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Huhu..
    Ja, die Werbung kenn ich in und auswendig, so oft wie sie kam.
    Die Seite habe ich mir auch schon mal angeschaut, aber ich bin dann ea der Typ, der sich ne Fitness DVD einlegt oder ins Fitnessstoudio geht.

    An sich aber ne schöne Vorstellung ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hört sich ja alles ganz gut an :) Ist aber die Frage, ob das wirklich eine Alternative zum Fitnessstudio ist. Braucht man für die Übungen auch mal Gewichte?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Oberkörper-Training ist natürlich mit Hanteln. Man kann aber auch alle Übungen ohne Hanteln durchführen. Was dann natürlich der einfachsten Variante dargestellt :)

      Löschen
  6. Sehr sehr schön beschrieben und für mich auch sehr interessantes Thema, da einfach schon zu oft die Werbung im Fernsehen lief. Wirklich tolle Review.

    AntwortenLöschen
  7. Ich war einmal bei irgendso nem Online Fitnessstudio aber ich fand die Videos ziemlich grausam ^^... So fake Hintergrund mit eher Entertainer als Trainer, war also nich so besonders ;) ... ich glaub ich bleib da lieber beim Fitnessstudio :D Zu Hause fühl ich mich auch nicht beobachtet genug um mich richtig an zu strengen ;)

    AntwortenLöschen