[Rezension] Der Augensammler von Sebastian Fitzek

4/17/2015










Autor: Sebastian Fitzek
Titel: Der Augensammler
Verlag: Weltbild
Seitenanzahl: 442
Genre: Psychothriller
ISBN: 978-3-86365-329-3
Preis: 9,99€


Inhalt


Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Leichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang hat der »Augensammler« keine brauchbare Spur hinterlassen. Da meldet sich eine mysteriöse Zeugin: Alina Gregoriev, eine blinde Physiotherapeutin, die behauptet, durch bloße Körperberührungen in die Vergangenheit ihrer Patienten sehen zu können. Und gestern habe sie womöglich den Augensammler behandelt …(Quelle: amazon.de)

Meine Meinung


Zu einem Fitzek greife ich meistens, wenn ich dringend mal wieder ein Buch brauche, das mich so richtig begeistert. Zum Glück bin ich auch dieses Mal nicht enttäuscht worden, obwohl vieles in diesem Buch anders war, als ich es von meinen bisherigen Büchern von diesem Autor gewohnt war. 

Dass Sebastian Fitzek weiß, wie man Spannung aufbaut und überraschende Wendungen einbaut, ist wohl kein Geheimnis mehr. Meist gibt es aber einen Punkt in seinen Büchern, ab denen es abgedreht und verrückt wird, was in keinem Fall negativ gemeint ist. Bei "Der Augensammler" hatte ich diesen Moment allerdings nicht. Die eine oder andere Verrücktheit ist natürlich trotzdem vorhanden! Aber für mich war es das erste Mal, dass ich dem Verlauf der Geschichte, den Wendungen und auch dem Ende folgen konnte, ohne dass ich verwundert über bestimmte Ereignisse war. Etwas, was ich an Sebastian Fitzeks Büchern außerdem total gerne mag ist, dass ich am Ende immer vom Täter überrascht werde. Den "Augensammler" hatte ich allerdings von Anfang an im Visier und war diesmal um so überraschter, dass ich tatsächlich richtig lag! Es handelt sich hier allerdings nicht um einen Fall von "total langweilig, da ist ja alles total vorhersagbar" - ganz und gar nicht! Auch wenn es nach negativen Punkten klingt, bin ich von "der Augensammler" absolut begeistert und es kann sich mit "Der Seelenbrecher" die Spitze meiner Lieblings-Fitzeks teilen!

Fazit


Für jeden Thriller-Fan ein Buch, das man einfach lesen sollten!



You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Sebastian Fitzek ist ein Autor der mich mittlerweile so überzeugt hat, dass ich ohne den Klappentext zu lesen seine Bücher kaufe und verschlinge. Ein wahnsinnig toller Auto, seine Schreibe ist faszinierend und fesselnd.

    Viele Grüße,

    Jassy

    AntwortenLöschen
  2. Ich verschlinge die Bücher von Fitzek regelmäßig & denke mir dann immer "och menno, warum hast du denn schon wieder so schnell gelesen". :-/
    Ein Autor, der absolut mitmuss, wenn man auf Thriller steht.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe dieses Buch nicht gelesen, allerdings "Der Augenjäger", was ja quasi die Fortsetzung ist.Ich muss sagen, dass ich es richtig schlecht fand und nicht verstehen konnte, was aller an Fitzek finden, weil ich die Sprache schlecht, die Dialoge zu konstruiert und die Story an den Haaren herbei gezogen fand. Jetzt lese ich aber gerade "Noah" und bin ziemlich begeistert davon. Aber Thriller ist normalerweise auch nicht mein bevorzugtes Genre ;-)

    LG, OktoberKind :-)

    AntwortenLöschen