[Rezension] 8 Wochen verrückt von Eva Lohmann

5/06/2015









Autor: Eva Lohmann

Titel: 8 Wochen verrückt
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 195
Genre: Roman
ISBN: 978-3-492-27468-5
Preis: 8,99€
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt


Verrückt ist relativ. Verrückt ist doch jeder, der in die Klapse kommt. Mila also auch. Acht Wochen wird sie erst mal bleiben. Was sie da soll? Und was es eigentlich heißt, normal zu sein? Wer weiß das schon. Auf jeden Fall begegnet sie einer Menge Verrückter - und endlich auch wieder sich selbst. (Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

„8 Wochen verrückt“ ist für mich irgendwie ein ganz besonderer Roman.  Es gab so viele Parallelen zu Dingen, die ich in meinem Studium gelernt habe oder auch selbst erleben konnte, sodass ich den Roman quasi eingeatmet habe.
Mila erzählt in „8 Wochen verrückt“ von ihren Erlebnissen, Ängsten und auch Erfahrungen, die sie bei einem Aufenthalt in der „Klapse“ (Psychosomatische Klinik) durchlebt. Dabei erfahren wir aber nicht nur von ihrer Krankheit, sondern lernen auch ihre Mitpatienten und deren verschiedenen Krankheitsbilder kennen. Hauptsächlich aber stehe hier Depression und Magersucht im Mittelpunkt! Wir erleben das Miteinander der Patienten, den Umgang mit den „Unverrückten“ und auch den Fortschritt in den Behandlungen. Es ist schön zu sehen, wie die verschiedenen Patienten mit ihrer Krankheit umgehen, dazu lernen oder sie besiegen! Da ich selbst Anfang des Jahres im Rahmen meines Studiums in einer „Klapse“ war und mit Patienten geredet habe, konnte ich mich total gut in die Situation von Mila und ihren Mitpatienten hineinversetzen. Es war wirklich sehr realistisch und dem, was ich gesehen und gehört habe, sehr ähnlich.
Das Buch war einfach nur schön! Es war ein bisschen witzig, ein bisschen dramatisch und hat mich selbst auch an manchen Stellen nachdenklich gemacht. Ich habe das Buch an einem einzigen Tag verschlungen, was bei der geringen Seitenanzahl aber auch nicht schwierig war :)

Fazit


Für mich persönlich (aber bestimmt auch für andere Psychologie-Studenten oder Psychologen oder gar für Depressive selbst) ist das einfach ein wunderbarer Roman!

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Danke für diese schöne Rezension.
    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich noch nie ein Buch mit diesem Hintergrund gelesen habe, aber nachdem ich nun hier davon gelesen habe, habe ich es sogleich auf meine Wunschliste gesetzt.

    Liebe Grüsse
    Carmen

    AntwortenLöschen