[Rezension] Erwacht im Morgengrauen von C.C. Hunter

3/05/2016








Autor: C.C. Hunter

Titel: Erwacht im Morgengrauen
Verlag: Fischer Verlage
Seitenanzahl: 528
Genre: Fantasy
ISBN: 978-3-8414-2128-9
Preis: 14,99€ 
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt


Von dem Moment an, als Kylie im Shadow Falls Camp angekommen ist, wollte sie nur eines wissen: Was bin ich? Umgeben von Werwölfen, Vampiren, Hexen und Gestaltwandler möchte Kylie endlich herausfinden, welche Art von Wesen sie ist, und was ihre übernatürlichen Kräfte zu bedeuten haben. Kaum hat Kylie sich einigermaßen im Camp eingelebt, überschlagen sich die Ereignisse. Ihre übernatürlichen Fähigkeiten entwickeln sich, ein Geist taucht auf und warnt sie, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, und eine Vampirgang zieht mordend durch die umliegenden Städte. Auch in Kylies Liebesleben ist keine Besserung in Sicht: Sie versucht zwar ihre Zeit mit Derek zu genießen, kann aber Lucas nicht vergessen. Als sie ein Wochenende bei ihrer Mutter verbringen soll, um endlich Abstand zu gewinnen, findet sie auch dort keine Ruhe: Ohne den Schutz des Camps ist sie gefährlichen dunklen Mächten ausgeliefert und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod. (Quelle: Fischer Verlage)


Meine Meinung


Nachdem mich der erste Teil der Shadow-Falls-Camp-Reihe wirklich für sich begeistern konnte, habe ich den zweiten direkt hinterher geschoben. Ich bin froh, dass ich endlich mit der Reihe begonnen habe, denn bisher bin ich mich wirklich sehr begeistert!

Kylie und ihre beiden Camp-Freundinnen habe ich total in mein Herz geschlossen. Sie sind einfach drei Teenagermädels mit all ihren menschlichen und nichtmenschlichen Problemen. Vor allem die Liebe spielt dabei in diesem zweiten Band eine große Rolle. Auch wenn Kylie in einer typischen Dreieckskiste feststeckt, ist das Ganze durch die tollen magischen Wesen total angenehm. Auch wenn ich Kylies Gefühlschaos nicht ganz nachvollziehen kann. Ich weiß genau für welchen ihrer Typen mein Herz schlägt und ich hoffe, sie entscheidet sich letztendlich genauso!

Gerade Kylies Besuch von Geistern gefällt mir unglaublich gut. Auch wenn mir ihre "Mission" in diesem Buch nicht so wirklich zugesagt hat. Zwar gab es eine tolle Verknüpfung zum ersten Band, aber mir wurde es da dann doch eine Spur zu unrealistisch. Auch die ewig wechselnden Begabungen empfinde ich als zu viel des Guten. Mir hätte auch ein normalbegabtes Mädchen auch ausgereicht, es muss ja nicht immer die Außergewöhnlichste unter den Unnormalen sein. Trotzdem ist es natürlich spannend Stück für Stück zu erfahren zu welcher Spezies Kylie gehört.

Es fällt mir wirklich sehr leicht in Kylies Welt abzutauchen! Es ist alles sehr bildlich beschrieben und auch die Charaktere sind sehr lebendig und anschaulich dargestellt. Lediglich die spannenden Kampfszenen oder die Dramatik kamen mir hier etwas zu kurz. Für mich bestand das Buch aus zu einem zu großen Teil aus typischen Teenager Problemen, dabei steht der eigentliche Konflikt des Buches zu sehr im Hintergrund. Etwas mehr Spannung dürfte es in den Folgebänden gerne sein! Aber ich bin trotzdem schon sehr gespannt drauf, wie es im Camp weitergeht! 

Fazit


Ein gelungener zweiter Teil, der nahtlos an die Geschichte anknüpft.
Leider kam mir die Spannung etwas zu kurz, was aber durch tolle Charaktere wettgemacht wird.
 
 

You Might Also Like

0 Kommentare