[Rezension] Die Täuschung von Charlotte Link

7/19/2016








Autor: Charlotte Link

Titel: Die Täuschung
Verlag: blanvalet
Seitenanzahl: 496
Genre: Krimi
ISBN: 978-3-442-37299-7
Preis: 9,99€ 
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt

 
Peter Simon, geschätzt als erfolgreicher Geschäftsmann und geliebt als fürsorglicher Ehemann und Vater, verschwindet spurlos auf einer Reise in der Provence. Als seine junge Frau Laura verzweifelt vor Ort recherchiert, stößt sie nicht nur auf eigenartige Widersprüche, sondern muss schließlich erkennen, dass ihr Mann nicht der war, für den sie ihn hielt. Und dass die Wahrheit mit tödlicher Gefahr verbunden ist ...
(Quelle: randomhouse)


Meine Meinung

 
Mein letztes Buch von Charlotte Link ist schon ziemlich lange her. Da ich das aber in guter Erinnerung hatte, war ich sehr gespannt auf dieses Buch. Leider konnte es nicht ganz mit meinen guten Erinnerungen mithalten, aber dennoch hatte ich schöne Lesestunden mit dieser Geschichte!
 
Das Buch wird aus sehr vielen Perspektiven erzählt, was mich anfangs sehr verwirrt hat. Jedoch finden alle Handlungsstränge sehr gut zusammen in einem Küstenort in Frankreich. Gerade zu Anfang wird sehr viel Wert auf die Beziehungen der handelnden Personen gelegt. Da wäre eine Frau aus Deutschland, deren Mann verschwunden ist. Ein Ehepaar aus Frankreich, das unter ziemlichen Eheproblemen leidet und die Menschen, die ihnen wichtig sind. Bereits zu Anfang wird ein Mord berichtet, der für mich lange zusammenhangslos wirkte. Dennoch führte alles zu einem großen Finale, das mir ganz gut gefallen hat!
 
Die Charaktere waren mir alle durchweg unsympathisch. Scheinbar gab es in der Geschichte nur Menschen, die andere verarschen, oder solche, die sich mit Vorliebe verarschen lassen. Ich persönlich fand dies etwas anstrengend und unglaubwürdig. Zumindest würde ich von einem gestandenen Mann oder einer gestandenen Frau ein anderes Verhalten erwarten. Identifizieren konnte ich mich mit den Personen nicht, aber das hat mich im Lesefluss eher wenig gestört. Etwas, was ich an diesem Buch sehr positiv fand, war, dass Charlotte Link mit ihren Charakteren sehr brutal umgegangen ist und keine Scheu hatte die wichtigen Personen üblen Situationen auszusetzen.
 
Das Buch ließ sich sehr leicht lesen und die Seiten sind wie im Nu verflogen. Neben den Kapiteln ist das Buch auch in einzelne Tage unterteilt, was mich persönlich zum Lesen motiviert hat. Die Kapitel waren sehr kurz und nach jedem Kapitel wurde die Geschichte einer der anderen Charaktere erzählt. Es war spannend mitzuerleben, wie alles zusammenhängt und auch das Ende konnte mich fesseln. Leider gab es zwischendurch immer wieder Längen und auch der verwirrenden Anfang und die vielen Beziehungsdramen sind für mich kleinere Minuspunkte. Trotzdem hatte ich tolle Lesestunden mit dem Buch und freue mich schon auf mein nächstes Buch der Autorin!

Fazit

 
Spannender Roman mit einigen Längen!
Für Liebhaber von verwirrenden Beziehungen und vielen Strängen, die zueinander führen!
 
 


You Might Also Like

0 Kommentare