[Rezension] Shopaholic & Family von Sophie Kinsella*

7/08/2016









Autor: Sophie Kinsella

Titel: Shopaholic & Family
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 384
Genre: Roman
ISBN: 978-3-442-48482-9
Preis: 9,99€ 
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt


Becky steht vor ihrer größten Herausforderung: Sie will ihren Vater finden, der nach Las Vegas verschwunden ist und so ihre Fehler aus der Vergangenheit wiedergutmachen. Zunächst muss sie aber den Roadtrip nach Nevada überstehen, denn sie reist nicht allein: In einem Kleinbus kutschiert ihr Göttergatte Luke nicht nur sie und Minnie, sondern auch Beckys beste Freundin Suze – deren Mann zusammen mit Papa Bloomwood verschwunden ist –, ihre Erzfeindin Alicia, ihre Mutter und deren beste Freundin durch die Wüste. Der Beginn einer turbulenten Suchaktion, während derer Becky feststellt, dass es in Las Vegas nicht nur um ihr eigenes Glück geht ...
(Quelle: randomhouse)


Meine Meinung

Die Reihe um Becky Brandon ist eine von denen, die mich zum Lesen gebracht haben. Es versteht sich von selbst, dass ich jeden neuen Teil der Reihe verschlingen möchte (genauso wie alle anderen Bücher der Autorin)! Sophie Kinsella hat einen unglaublich humorvollen und lebhaften Schreibstil und weiß genau, wie man den Leser an eine Geschichte fesselt. Ich habe mich sehr gefreut, die alten Bekannten wieder zu treffen und hoffe, dass es noch viele Geschichten um Becky & Luke, Suze und Beckys Eltern geben wird.

Der achte Teil der Reihe weicht etwas von den üblichen Szenarien ab. Becky und Luke befinden sich immer noch im Amerika, aber diesmal sind sie nicht alleine. Alle wichtigen Charaktere sind ihnen aus England gefolgt und so kann man sie wieder alle zusammen genießen. Das achte Buch knüpft nahtlos an den siebten Teil an. Beckys Dad Graham ist auf der Suche nach seinen alten Jugendfreunden und verschwindet ohne eine Erklärung. Das können sich die Zurückgebliebenen natürlich nicht gefallen lassen und machen sich promt in einem Wohnmobil auf die Suche nach Graham und wühlen in seiner Vergangenheit. Durch diesen Roadtrip hatte das Buch eine ganz andere Atmosphäre als die bisherigen Bücher.

Auch Becky ist in diesem Buch sehr verändert. Vor allem in den ersten Teilen war sie sehr spritzig, unüberlegt und immer am Shoppen. In diesem Teil dagegen ist sie geradezu zurückhaltend und etwas niedergeschlagen. Ich fand es wirklich sehr schön, dass sich das ganze Buch eben nicht nur um Klamotten und Shoppen gedreht hat, aber gleichzeitig hat mir die tollpatschige und lustige Becky sehr gefehlt. Auch Suze und Tarkie haben sich in diesem Buch verändert. Sie kamen mir, genauso wie Becky, erwachsender und reifer vor. Auch wenn mir das Buch dadurch etwas weniger witzig vorkam, als viele seiner Vorgänger, hat es einen sehr hohen Unterhaltungscharakter.

Sohpie Kinsella ist nicht ohne Grund eine meiner Lieblingsautorinnen. Sie hat ein tolles Händchen dafür Charaktere und lustige Situationen zu schaffen. Auch wenn mich dieses Buch nicht zum Lachen gebracht hat, war es doch mitreißend und sogar ein bisschen rätselhaft, da man ja die ganze Zeit einem Geheimnis auf der Spur ist. Der Schreibstil war wie immer sehr flüssig und leicht. Zwischen den Kapiteln wurden wie üblich E-Mails an Becky eingefügt, die die ganze Geschichte etwas auflockern. Einen kleinen Punktabzug gibt es für mich für das Ende, das mich leider nicht ganz überzeugt hat. Das große Finale, die Lösung des Rätsels und Beckys großartige Idee waren mir etwas zu weit hergeholt und auch nicht so recht glaubwürdig. Natürlich hatte auch das seinen Charme, nur überzeugt hat es mich nicht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mir auch dieses Buch wieder sehr gut gefallen hat. Es weicht etwas von den anderen Büchern der Reihe ab, was sowohl positive als auch negative Seiten hat. Mir hat das Buch auf jeden Fall sehr viel Freude bereitet!


Fazit


Ein Roadtrip mit Becky & Family!
Sehr unterhaltsam, wenn auch nicht ganz so lustig, wie andere Teile der Reihe!



Vielen Dank an den Goldmann-Verlag für dieses Rezensionsexemplar!



You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Huhu Liebes,

    also ich muss ja sagen, dass mir der letzte Band nicht so wirklich gefallen hat und Becker und vorallem ihre Tochter mich seeeeehr genervt haben. Deswegen wollte ich diesen Band gar nicht mehr lesen. Aber deine Rezi macht mich jetzt doch irgendwie neugierig.... ^^

    Liebe Grüsse
    Sonja

    AntwortenLöschen