[Rezension] Wenn das Leben Loopings dreht von Theresia Graw*

12/09/2016








Autor: Theresia Graw

Titel: Wenn das Leben Loopings dreht
Verlag: blanvalet
Seitenanzahl: 416
Genre: Roman
ISBN: 978-3-7341-0246-2
Preis: 9,99€ 
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt


Franziska – verheiratet, zwei Kinder, gut situiert – erhält mit der Post aus heiterem Himmel Briefe an eine mysteriöse Laura Caspari, die in der Nachbarschaft niemand kennt. Nach langem Zögern öffnet Franziska die Briefe und erfährt darin von der dramatischen, lange zurückliegenden Liebesgeschichte zwischen Laura und dem Absender Alex. Zwischen Franziska und ihrem Mann sprühen schon seit Längerem keine Funken mehr, und so fühlt sie sich magisch angezogen von Alex und seinen romantischen, leidenschaftlichen Worten. Kurzerhand wirft sie alle Vernunft über Bord und begibt sich auf die Suche nach ihm. Und bald schon wird ihr Leben gehörig durcheinandergewirbelt! (Quelle: randomhouse)


Meine Meinung

 
Von Theresia Graw habe ich dieses Jahr bereits "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" gelesen und war begeistert von der Leichtigkeit der Geschichte. "Wenn das Leben Loopings dreht" hat mich vom Klappentext und auch vom Cover sehr angesprochen. Auch diese Geschichte hat die Autorin wunderbar leicht und locker erzählt, sodass man während des Lesens gar nicht gemerkt hat, wie die Seiten und die Zeit vergangen sind. Das Buch ließ sich wirklich sehr schön und schnell lesen und war dabei sehr unterhaltsam!

Franziska hat eigentlich alles, was sich die meisten Menschen wünschen. Sie hat ihren perfekten Mann geheiratet und zwei gesunde, wenn auch etwas aus der Reihe tanzende, Kinder. Auch wenn Franziskas beruflicher Werdegang nicht ganz das geworden ist, was sie sich vorgestellt hat, ermöglicht ihr Beruf ihr ziemlich viele Freiheiten und auch Zeit für Haushalt und Kinder. Doch als sich fremde Liebesbriefe in ihren Briefkasten verirren, fängt sie an über sich und ihre Familie nachzudenken. 

Eigentlich sind die Liebesbriefe an eine Laura gerichtet, die weder in Franziskas Straße wohnt noch sie jemand dort kennt. Aus Neugierde und Wissensdurst liest Franziska die bei ihr gestrandeten Briefe und bekommt so einen Einblick in die Liebe zwischen Alex und Laura, die schon vor 25 Jahren endete. Trotzdem hängt Alex noch sehr an Laura. Schnell ist Franziska wie gefesselt von den Briefen und wartet sehnsüchtig auf jeden neuen. Genau deshalb bringt sie es nicht übers Herz Alex oder Laura ausfindig zu machen und die Briefe zurückzugeben.

Franziskas Familie ist ziemlich turbulent und auch Franziska selbst ziemlich unterhaltsam. Die Familie auf ihren verschiedenen Wegen zu begleiten, hat mir sehr viel Lesefreude bereitet. Nur mit Franziska bin ich nicht vollends warm geworden. Für eine 50-Jährige Frau hat sie meiner Meinung nach schon wirklich sehr naiv gehandelt und hat jedes Fettnäpfchen mitgenommen. Natürlich macht das auch den Charme und den Witz der Geschichte aus. Gegen Ende des Buches wurde mir das aber etwas zu viel. Auch wenn ich noch viele Jahre von der 50 entfernt bin, würde ich so niemals handeln und konnte daher Franziska als gestandene Frau nicht so richtig ernst nehmen. 

Trotzdem hat mir die Geschichte wirklich sehr viel Freude bereitet! Es ist ein Roman, der einen sehr gut unterhält und bei dem man sehr leicht abschalten kann! Ich war von Anfang an in der Geschichte und habe auch nach längeren Lesepausen schnell wieder in die Geschichte gefunden. Dank der kurzen Kapitel und dem sehr flüssigen Schreibstil sind die Seiten nur so dahin geflogen!

Fazit


Ein sehr schöner Roman für zwischendurch, der mit Leichtigkeit und lockerer Unterhaltung Lesevergnügen garantiert! 




Vielen Dank an blanvalet für dieses Rezensionsexemplar!

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Guten Morgen!

    Das Buch hört sich gut an und mal nach was völlig anderem! Deswegen wandert es auf meine Wuli!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen