[Rezension] Trinity - Verzehrende Leidenschaft von Audrey Carlan

1/17/2017











Autor: Audrey Carlan

Titel: Trinitiy - Verzehrende Leidenschaft
Verlag: Ullstein
Seitenanzahl: 432
Genre: Erotik-Roman
ISBN: 9783548289342
Preis: 12,99€ 
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt


Ich liebe dich. Ich will dich. Ich werde dich nie verlassen. Beim Gedanken an diese Worte bekommt Gillian Callahan Panik. Jahrelang wurde sie von ihrem gewalttätigen Ex-Freund misshandelt. Jetzt ist sie frei und arbeitet für Safe Haven, die Hilfsorganisation, der sie ihre Rettung verdankt. Das Thema Männer hat sie abgehakt. Bis sie bei einer Konferenz den Vorsitzenden von Safe Haven, Chase Davis, kennenlernt. Der attraktive Milliardär ist so sexy, dass Gillian schwindelig wird. Außerdem bekommt er immer, was er will – und er will Gillian. In ihr kämpfen Lust und Angst gegeneinander. Wird sie Chase vertrauen können? Ist sie bei ihm wirklich sicher? Und wie gefährlich ist ihre dunkle Vergangenheit?
(Quelle: Ullstein Buchverlage)


Meine Meinung

Nachdem alle Welt so begeistert von der "Calender-Girl"-Reihe war, wollte ich von der Autorin auch unbedingt mal ein Buch lesen. Da nun eine neue Reihe von ihr rauskommt, bzw. der erste Teil gerade erschienen ist, kam das wie gelegen. Leider war das Buch aber eher nicht nach meinem Geschmack und ich werde diese Reihe auch nicht weiterverfolgen..

Gigi hat für einen Buch-Charakter eine sehr interessante Vergangenheit. Sie wurde von ihrem Exfreund verprügelt und hat es irgendwie geschafft von ihm loszukommen. Diese Vergangenheit nagt natürlich bis heute an ihr und sie hat Schwierigkeiten andere Menschen nah an sich heranzulassen - das gilt vor allem für Männer. Nur mit ihren sogenannten Seelenschwestern, ihre besten Freundinnen teil sie einfach alles. Neben Gigi sind natürlich auch alle ihre Freundinnen atemberaubend schön - ein Umstand, den ich nicht wirklich realistisch fand, aber okay. 

Gigi arbeitet in einer Stiftung, die sich für misshandelte Frauen einsetzt, und geht darin voll auf. Doch dann lernt sie Chase kennen und ihr Leben bekommt einen neuen Mittelpunkt. Chase ist sehr reich und spendabel. Beide sind von Anfang an vernarrt ineinander und so kommt es schnell zum Äußersten. 

Eins muss ich vorweg sagen: dieses Buch ist voll mit Erotik. Das habe ich vorher nicht wirklich geahnt. Sicherlich konnte ich mir denken, dass es solche Szenen geben wird, aber nicht, dass es in fast jedem Kapitel nur darum geht. Gigi und Chase fallen ständig und überall übereinander her, wodurch das Buch für mich sehr eintönig und langweilig wurde. Die Beschreibungen und die Kommunikation um diese Szenen herum war einfach immer das selbe. Noch dazu empfand ich diese unglaubliche Anziehungskraft einfach als unrealistisch. Gigi und Chase reden kaum ein normales Wort miteinander. Auch nach dem Buch habe ich das Gefühl, dass sie sich eigentlich gar nicht kennen können. Erst am Ende des Buches gab es zwei interessantere Begebenheiten, über die dann aber viel zu schnell hinweg gegangen wurde. Insgesamt war mir die ganze Geschichte zu schnell und nicht authentisch genug. Vor allem "Konflikte" kamen mir sehr konstruiert und überzogen vor. Auch deren Auflösung geschieht quasi per Fingerschnipp..Wer gerne Sexszenen liest, kommt hier voll auf seine Kosten. Für mich war es aber leider nichts. Ich hätte mir einfach eine etwas tiefgründigere Geschichte gewünscht, gerade mit dem Aspekt der Misshandlung. 

Der Schreibstil war sehr umgangssprachlich und für meinen Geschmack zu vulgär. Ich habe tatsächlich nach der Hälfte des Buches alle Sexszenen übersprungen, weil ich es einfach nicht mehr lesen konnte. Ansonsten ließ sich das Buch aber sehr gut und schnell lesen. Erst gegen Ende kommt so etwas wie eine Geschichte auf, die das Buch ein bisschen interessanter machen würde. Leider wurde dies nur als Cliffhanger für das nächste Buch verwendet. Die Cover der Reihe finde ich eigentlich ganz schön, trotzdem werde ich sie nicht weiter verfolgen.


Fazit


Leider fehlt es diesem Buch an einer Geschichte.. Durch eine Aneinanderreihung von Sexszenen vergeht einem als Leser schnell die Lust an der Geschichte. Die Anziehung der Hauptprotagonisten entsteht sehr spontan und die gesamte "Beziehung" ist sehr überstürzt. Für mich leider zu unrealistisch und langweilig..




Vielen Dank an die Ullstein Buchverlage und netgally für dieses Rezensionsexemplar!

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Hallo :-)

    tolle Rezension! Mir ging es ganz genauso mit dem Buch. Ich hab nach der Hälfte dann allerdings aufgegeben, weil mir die Sexszenen zu viel wurden und ich das Verhalten der Protagonistin nicht verstand. War schade...

    LG
    Ena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich war auch einige Male kurz davor.. Aber wenn man die Massen an Sexszenen auslässt liest sich der Rest ganz schnell :D Schade, dass es dir auch nicht gefallen hat :/ Aber es findet bestimmt seine Anhänegr!

      Liebe Grüße
      Meiky

      Löschen