[Rezension] Flawed - Wie perfekt willst du sein von Cecelia Ahern

3/08/2017









Autor: Cecelia Ahern

Titel: Flawed - Wie perfekt willst du sein
Verlag: FJB
Seitenanzahl: 480
Genre: Dystopie
ISBN: 978-3-8414-2235-4
Preis: 18,99€ 
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt


Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund. Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe. (Quelle: Fischer Verlage)

Meine Meinung

Nachdem ich so viele begeisterte Stimmen zu "Flawed" und "Perfect" gehört habe, war ich sehr gespannt auf diese Dystopie von Cecelia Ahern. Die Frauenromane der Autorin konnten mich bisher mal mehr und weniger begeistern und so war ich gespannt auf ihr erstes Jugendbuch.

Mit "Flawed" hat die Autorin eine interessante Welt erschaffen, in der sich alles um Perfektion dreht. Menschen, die zum Beispiel falsche Entscheidungen treffen, werden als "fehlerhaft" gekennzeichnet. Fehlerhafte werden aus der Gesellschaft ausgeschlossen, müssen sich auf bestimmte Weise ernähren und in Bussen auf bestimmten Sitzen sitzen. Eine grausige Vorstellung, über die sich Celestine nie wirklich Gedanken gemacht hat. Sie ist 17 Jahre alt und sie und ihre Umwelt sind perfekt. Celestine ist eine gute Schülern, liebt logische Dinge, wie Mathematik, und sogar ihre Familie und ihre Beziehung zu ihrem Freund Art sind perfekt. Art ist der Sohn des mächtiges Richters, der über die Fehlerhaftigkeit der Angeklagten entscheidet. Viele Menschen haben Angst vor ihm, doch Celestine kennt ihn schon ihr ganzes Leben und kann dies nicht so recht nachvollziehen. Doch als eine Nachbarin aus ihrem Haus gezerrt und als "fehlerhaft" gekennzeichnet wird, beginnt Celestine an der Richtigkeit dieses Systems zu zweifeln und begibt sich schon bald selbst in Gefahr.

Die erschaffene Welt regt stark zum Nachdenken an. So manches, was perfekten Menschen erlaubt ist, ist meiner Meinung nach alles andere als perfekt. Es ist erstaunlich, dass die Menschen in dem System dies so lange hingenommen haben. Dieser erste Teil diente zum ausführlichen Verständnis der Welt, in der Celestine und ihre Familie leben. Aber trotzdem sind ganze Strecken des Buches wirklich spannend und erschreckend. Trotzdem denke ich, dass der zweite Teil hier noch einen obendrauf setzen kann. 

Ich habe die Geschichte als Hörbuch gehört und konnte der Geschichte wirklich sehr gut folgen. Die Sprecherin, Merete Brettschneider, ist mir schon aus anderen Hörbüchern bekannt und hat auch hier wirklich wieder eine sehr gute Vertonung geschaffen. Mithilfe ihrer Stimme konnte man sich gut in die Geschichte und vor allem Celestine hineinversetzten. Die Sprecherin konnte Spannung und Schmerz gut übermitteln und hat eine sehr angenehme Stimme.


Fazit


Eine sehr gelungene Dystopie aus der Feder von Cecelia Ahern! Die erschaffene Welt ist einzigartig und erschreckend, trotzdem hoffe ich, dass mich der zweite Teil noch etwas mehr fesselt.


You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Hey Meiky,

    ich ma ja die Romane von Ceclia Ahern sehr gerne, deswegen war für mich immer klar, dass ich der Dilogie ebenfalls eine Chance geben muss. Und bisher habe ich ja fast nur Gutes gehört, auch deine Meinung bestärkt mich daran, dass Buch dringend zu lesen. :)

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen